Hoch ansteckende Krankheit: So schützen Sie sich vor Noroviren

Hoch ansteckende Krankheit : So schützen Sie sich vor Noroviren

Ein aktueller Norovirus-Fall an einem Krefelder Krankenhaus zeigt, wie schnell sich die Erkrankung ausbreitet. Symptome sind schlagartiger Durchfall und heftiges Erbrechen. Medizinern zufolge häufen sich in den Wintermonaten die Fälle. Worauf sollte man achten?

Das gründliche Reinigen des Badezimmers kann den Norovirus eindämmen. Grundsätzlich sollten alle Oberflächen und Gegenstände, die mit Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen in Berührung gekommen sein könnten, regelmäßig geputzt werden.

Einwegtücher landen nach dem Saubermachen am besten direkt im Papierkorb. Auch das Tragen von Handschuhen sei empfehlenswert. Verschmutzte Wäsche sollte bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Auf die vorbeugenden Hygienemaßnahmen weist der Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum in Schwäbisch Gmünd hin.

Noroviren sind hoch ansteckend und übertragen sich bereits durch den Handkontakt mit Flächen, die von dem Virus verunreinigt sind. Aber auch Lebensmittel und Tröpfchen, die beim Erbrechen entstehen, können das Virus enthalten.

Erkrankte leiden unter starker Übelkeit, schwallartigem Erbrechen, Bauchkrämpfen und Durchfall. Die Beschwerden klingen gewöhnlich nach spätestens drei Tagen ab.

(tmn/top/nbe)
Mehr von RP ONLINE