1. Leben
  2. Gesundheit
  3. News

"Deutsche See" ruft Fisch zurück: Sechs Menschen durch Red Snapper erkrankt

"Deutsche See" ruft Fisch zurück : Sechs Menschen durch Red Snapper erkrankt

Nach dem Verzehr von vergiftetem Red Snapper des Bremerhavener Lieferanten "Deutsche See" sind sechs Menschen in Hamburg und Celle erkrankt.

Es bestehe keine Lebensgefahr, sagte die Sprecherin von Bremens Gesundheitsressort, Karla Götz, am Dienstag. "Deutsche See" rief den Fisch umgehend zurück. Die Ware wurde den Angaben zufolge vom Handel bereits aus den Frischfischtheken genommen. Die Rückrufaktion sei eine "vorsorgliche Maßnahme".

Gift von Kleinstlebewesen

Aufgrund der Krankheitssymptome sei davon auszugehen, dass ein Gift namens Ciguatoxin Ursache für die Erkrankungen sei, teilte das Unternehmen mit. Der von "Deutsche See" an den Handel gelieferte Red Snapper wird ausschließlich als lose Ware angeboten.

Der betroffene Fisch kommt aus dem Indischen Ozean vor Sri Lanka. Das Gift stammt ursprünglich von Kleinstlebewesen, die auf Großalgen leben. Essen Fische diese Algen, gelangt das Gift in die Nahrungskette.

(APD)