Klinik in Stade: Sechs Babys mit multiresistenten Keimen infiziert

Klinik in Stade : Sechs Babys mit multiresistenten Keimen infiziert

Sechs Säuglinge in einem Krankenhaus in Stade haben sich mit einem multiresistenten Keim infiziert. Die Infektion sei bei normalen Tests festgestellt worden, sagte Geschäftsführer Siegfried Ristau am Montag.

Die Kinder seien nicht erkrankt und inzwischen von den anderen Patienten der Kinderstation isoliert worden. Zudem würden die Säuglinge entsprechend bewacht und strengere Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.

Nach Angaben von Ristau handelt es sich um zwei verschiedene Keime, die nicht ungewöhnlich, aber wegen ihrer Antibiotikaresistenz besonders seien. In Bremen waren es auf einer Frühgeborenen-Station ab April 2011 zu einer Infektionswelle mit einem gefährlichen Darmkeim gekommen. Drei Frühchen starben, bei insgesamt 25 Kindern wurde der Erreger nachgewiesen.

(APD)
Mehr von RP ONLINE