1. Leben
  2. Gesundheit
  3. News

Eine Studie geht um die Welt: Schrumpft Penis durch Stress?

Eine Studie geht um die Welt : Schrumpft Penis durch Stress?

Der durchschnittliche Penis soll in den vergangenen 50 Jahren um etwa zehn Prozent geschrumpft sein - das hat Berichten zufolge eine leicht dubiose italienische Studie ergeben. Ein US-Moderator griff dieses Thema dankbar auf.

Laut dem Onlinemagazin chacha.com sind angeblich Übergewicht, Stress, Rauchen, Alkohol und Umweltgifte für das Schrumpfen des "besten Stücks des Mannes" verantwortlich. Besonders der wachsende Bauchumfang von Männern solle demnach für die Entwicklung verantwortlich sein. Weitere Quellenangaben sind jedoch nicht auf der Internetseite zu finden. So richtig wissenschaftlich hört sich das alles nicht an.

Dafür schaffte es die sogenannte Studie aber ins rechte US-Talk-Radio. Der umstrittene US-Moderator Rush Limbaugh erklärte nämlich, dass in Wahrheit "Feminismus" und die "Verweiblichung" der Gesellschaft Schuld am Schrumpfen des Penis Schuld sind.

Umstrittener Moderator

Der konservative Rush Limbaugh ist für seine extrem umstrittenen politischen Äußerungen bekannt. Der Radiomoderator warf so wiederholt Präsident Obama vor, dass er heimlich den zweiten Zusatz zur Verfassung außer Kraft setzen will. Im sogenannten Second Amendment ist das Recht der Amerikaner gesichert, eine Waffe besitzen zu dürfen.

Zu einer anderen Gelegenheit erklärte Limbaugh, dass liberale Amerikaner viel mit islamischen Extremisten gemeinsam hätten. Zum Thema Penisgröße hielt sich Limbaugh bisher zurück. Vielleicht aus Gründen, die nur er selber kennt...

(anch)