1. Leben
  2. Gesundheit
  3. News

Vergleichsstudie in 15 Ländern: Die USA haben die dicksten Kinder

Vergleichsstudie in 15 Ländern : Die USA haben die dicksten Kinder

Chicago (rpo). Eine Vergleichsstudie in 15 Ländern hat wissenschaftlich bewiesen, was die meisten sowieso schon wussten: Die dicksten Kinder wohnen in den USA.

Der Vergleich, dass junge Menschen in Amerika am häufigsten unter Übergewicht und Fettsucht leiden. Die wenigsten übergewichtigen Jugendlichen gibt es der Studie zufolge in Litauen.

Aber auch Tschechien, Dänemark, Deutschland, Frankreich und Schweden haben relativ wenig dicke Kinder, über dem Durchschnitt liegen dagegen Irland, Finnland und Griechenland.

Die dänischen Forscher hatten den so genannten Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 29.000 Jungen Mädchen im Alter von 13 bis 15-Jahren aus 13 europäischen Ländern sowie Israel und den USA ausgewertet. Der BMI berechnet sich aus dem Körpergewicht geteilt durch die Größe im Quadrat.

Erschreckendes Ergebnis: In den USA sind knapp 14 Prozent aller 15-jährigen Jungen und mehr als 15 Prozent aller gleichaltrigen Mädchen fettleibig. In Deutschland stellten die Forscher bei 5,4 Prozent der Jungen und 5,1 Prozent der Mädchen starkes Übergewicht fest.

Das gute Abschneiden Litauens führen die Wissenschaftler vor allem auf die geringe Zahl an Fast-Food-Restaurants und das niedrige Taschengeld der jungen Einwohner zurück.

50 bis 80 Prozent aller dicken Teenager werden nach Angaben der Forscher auch im Erwachsenenalter an Übergewicht leiden. Damit geht auch ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes einher.

(Quelle: "The Archives of Pediatrics an Adolescent Medicine", Vol. 158, Nr. 1, S. 9)