Wegeweisendes Urteil: Cannabis als Medizin: Was ist erhältlich und erlaubt?

Wegeweisendes Urteil : Cannabis als Medizin: Was ist erhältlich und erlaubt?

Das einzige in Deutschland zugelassene Medikament auf Cannabis-Basis ist - seit 2011 - Sativex. Darüber hinaus dürfen schwer kranke Menschen nur unter engen Voraussetzungen ausnahmsweise getrocknete Blüten oder auch Extrakte aus Blüten und Blättern über die Apotheken beziehen. Dafür brauchen sie eine Genehmigung des Bonner Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Bundesweit besitzen nur 272 Patienten eine solche Kauf-und-Konsum-Erlaubnis. Eine Genehmigung, die illegale Droge Cannabis selbst Zuhause zur medizinischen Therapie anzubauen, hat das BfArM nach eigenen Angaben noch nie erteilt.

Den Hauptwirkstoffen Delta-9-TCH (auch THC oder Dronabinol) und Cannabidiol wird eine krampflösende und schmerzlindernde Wirkung zugeschrieben. Bei Sativex erstatten Krankenkassen in bestimmten Fällen die Behandlungskosten. Bei Blüten und Extrakten aus Apotheken müssen sie sich nicht an den Kosten beteiligen. Cannabis ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge in Deutschland.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE