Übergewicht ist meist die Ursache: Bluthochdruck senken - mit Disziplin

Übergewicht ist meist die Ursache : Bluthochdruck senken - mit Disziplin

München (rpo). Wer permanent zu hohen Blutdruck hat, kann leichter eine Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen. Doch hoher Blutdruck lässt sich behandeln. Nicht nur mit Tabletten, sondern mit eiserner Disziplin.

Das berichtet die Fachzeitschrift "Ärztliche Praxis". Nur in wenigen Fällen findet sich eine organische Ursache für den Hochdruck, beispielsweise an Niere oder Schilddrüse. Ansonsten handelt es sich um eine so genannte primäre oder essenzielle Hypertonie. Doch auch bei diesem Erkrankungsbild weiß der Arzt zumeist, was den Druck in die Höhe treibt: Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, Stress, Alkohol, hohe Kochsalzzufuhr.

In den meisten Fällen können die Betroffenen selbst ihren hohen Blutdruck wieder in die Grenzen weisen, auch wenn es immens anstrengend ist. Das Zauberwort heißt: Änderung des Lebensstils. Gewicht runter, längere Spaziergänge machen, vernünftige Ernährung mit viel Obst und Gemüse, wenig Wurst und Fett, endlich mit den Rauchen aufhören und etwas für die Entspannung und den Ausgleich tun. Wenn das gelänge, könnten die meisten Hochdruck-Kranken im Lauf der Zeit auf Medikamente verzichten — und sich wieder gesund fühlen.

Häufig gelingt das nicht. Dann ist eine medikamentöse Therapie angesagt. Oft genügt laut "Ärztlicher Praxis" eine einzige Tablette am Tag. Die Substanzen sind in den letzten Jahren immer besser verträglich geworden, auch weil sie niedriger dosiert werden als früher. Kombinationspräparate erleichtern zusätzlich die Behandlung, und mit etwas Geduld lässt sich für jeden eine geeignete Medikation finden. Von den Errungenschaften der modernen Medizin profitieren allerdings nur jene, die konsequent die Tabletten einnehmen und die Wirkung regelmäßig beim Arzt kontrollieren lassen.

Mehr von RP ONLINE