Vor Reisen nach Ost- und Südeuropa: Auch im Urlaub auf Impfschutz achten

Vor Reisen nach Ost- und Südeuropa : Auch im Urlaub auf Impfschutz achten

Wer im Sommer eine Urlaubsreise nach Ost- oder Südeuropa plant, sollte sich vorher über mögliche Infektionsgefahren im Reiseland informieren. Thomas Löscher vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) verweist auf eine Studie, in der unter anderem die Verbreitung der infektiösen Leberentzündung Hepatitis A in verschiedenen europäischen Ländern verglichen wird.

"In einigen Ländern Osteuropas ist das Virus noch erheblich verbreitet", sagt Löscher, der im Münchener Universitätsklinikum in der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin lehrt. Die Ansteckungsgefahr sei in Rumänien am höchsten. In Norditalien sei sie nicht viel höher als in Deutschland, in Süditalien kämen mehr Menschen im Laufe ihres Lebens mit dem Erreger in Kontakt. "Je älter die Personen sind, die an Hepatitis A erkranken, desto gefährlicher ist der Verlauf", warnt der Experte.

Viele Infektionskrankheiten ließen sich durch eine Impfung vermeiden, sagt er. "Vor einer geplanten Reise sollte man sich unbedingt darüber informieren, welche Krankheitsrisiken im jeweiligen Land bestehen, und sich ärztlich darüber beraten lassen, welche Schutzimpfungen sowie weiteren Präventivmaßnahmen erforderlich und möglich sind", empfiehlt er.

(APD)
Mehr von RP ONLINE