1. Leben
  2. Gesundheit
  3. News

Reisende sollen keine Würste mitbringen: Agrarministerium warnt vor Schweinepest

Reisende sollen keine Würste mitbringen : Agrarministerium warnt vor Schweinepest

Das Bundeslandwirtschaftsministerium warnt vor dem Einschleppen der Afrikanischen Schweinepest aus der Ukraine. Der Erreger kann über Lebensmittel eingeschleppt werden. Die Krankheit ist für die Tiere tödlich: Neun von zehn infizierten Schweinen sterben.

Nachdem die Tierseuche bereits in Russland grassiere, sei das Virus am 31. Juli erstmals in einem Schweinebestand der Ukraine nachgewiesen worden, teilte das Ministerium am Dienstag in Berlin mit.

Da der Erreger auch über Lebensmittel eingeschleppt werden kann, sollen Verbraucher kein Schweinefleisch, Rohwürste oder Salami aus Ländern mitbringen, in denen die Tierseuche ausgebrochen ist.

Für den Menschen gilt die Afrikanische Schweinepest als ungefährlich. In Schweinebeständen kann sie jedoch schwerwiegende Auswirkungen haben. Die Tiere bekommen extrem hohes Fieber mit Husten, Atemnot und Blaufärbungen der Haut. Neun von zehn befallenen Schweinen sterben an der akuten Krankheit.

Die Keime können dem Ministerium zufolge zu Haus- und Wildschweinen gelangen, wenn die Tiere zum Beispiel mit dem Erreger verseuchte Speiseabfälle fressen. Um zu verhindern, dass die Krankheit in die Europäische Union eingeschleppt wird, kontrollieren die Behörden verstärkt das Einfuhrverbot von lebenden Schweinen und Schweinefleischerzeugnissen an den EU-Außengrenzen.

(APD/dpa)