Adipositas 2016: Zahl der Fettleibigen in Deutschland stark gestiegen

Adipositas : Zahl der Fettleibigen in Deutschland stark gestiegen

Adipositas: Ursachen, Definition und die wichtigsten Fakten

Die Techniker-Krankenkasse (TK) hat alarmierende Zahlen zur Entwicklung von Adipositas-Erkrankungen vorgelegt. Die Zahl der Arztbesuche und Klinikaufenthalte ist stark gestiegen.

Die Kasse zählte im vergangenen Jahr fast 700.000 Arztbesuche und knapp 130.000 Klinikaufenthalte, bei denen bei den Patienten die Diagnose Adipositas gestellt wurde.

Das geht aus Krankenkassen-Daten hervor, die unserer Redaktion vorliegen. Adipositas ist extremes Übergewicht. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es 580.000 Arztbesuche und knapp 92.000 Klinikaufenthalte.

"Die Krankenkassen dokumentieren immer mehr ernährungsbedingte Krankheiten. Doch mit dem Dokumentieren und immer neuen Aufklärungskampagnen ist es nicht getan", sagte TK-Chef Jens Baas. Er kritisierte zudem den umfangreichen Einsatz von Medikamenten. So erhielt 2016 jeder Erwerbstätige im Schnitt für drei Monate Herz-Kreislauf-Präparate. Seit 2000 sei das Volumen der Medikamenten-Verschreibung um 80 Prozent gestiegen.

Diese Operationen helfen gegen Adipositas

Baas kritisierte, dass von diesem Trend im Gesundheitswesen nahezu alle finanziell profitierten, es aber kaum Anreize gebe, sich um die Gesundheit der Menschen zu kümmern. Deshalb sei der Gesetzgeber in der Pflicht, Rahmenbedingungen zu schaffen, um Fehlanreize zum Beispiel beim Finanzausgleich der Kassen zu korrigieren. Zugleich forderte er eine bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln und mahnte die Verbraucher zur Eigenverantwortung.

Die Geschichte einer ehemals Übergewichtigen, die 93 Kilo abgenommen hat, lesen Sie hier.

(qua)
Mehr von RP ONLINE