Nackenschmerzen: Drei Übungen vom Personal Trainer

Video mit dem Personal Trainer : Drei schnelle Übungen für den geplagten Nacken

Nackenmuskulatur trainieren: Übungen für den Nacken

Dauersitzen im Büro, wenig Bewegung und eine schiefe Haltung führen bei vielen Deutschen zu ständigen Rücken- und Nackenschmerzen. Personal Trainer Uwe Felten zeigt Ihnen drei Übungen für Büro und Zuhause, die helfen schmerzfrei in den Feierabend zu gehen.

Es zieht, drückt oder klemmt und breitet sich dann langsam in Richtung Arme oder Gesäß aus - Rückenschmerzen sind eine anstrengende Plage. Jeder zehnte Krankheitstag in Deutschland fällt inzwischen deswegen an. Eine der Hauptursachen für die Beschwerden ist das dauerhafte Sitzen am Arbeitsplatz. Zwischen sieben und neun Stunden verbringen die meisten im Beruf jeden Tag in dieser Haltung.

Die Folgen sind Muskelschwund oder Verspannungen wegen schiefer Haltung. Gerade im Winter werden Rücken und Nacken aber auch im Gehen verstärkt beansprucht, da viele die Schultern beim Gang durch die Kälte unbewusst an die Ohren hochziehen.

Drei einfache Übungen können jedoch helfen, die Muskulatur zu entspannen und zugleich so zu stärken, dass weniger Schmerzen entstehen. Unser Kollege und Personal Trainer Uwe Felten erklärt, welcher Bereich dabei angesprochen werden muss: "Der Trapezmuskel erstreckt sich über den gesamten Nacken und hat wohl den meisten Menschen schon mal Schmerzen bereitet. Er liegt beiderseits der oberen Wirbelsäule und reicht vom Hinterhauptbein bis zu den unteren Brustwirbeln und seitlich bis zum Schulterblatt."

Der Trapezmuskel erstreckt sich über den gesamten oberen Schulterbereich bis ins obere Kreuz hinein. Foto: Shutterstock.com/ Sebastian Kaulitzki

In nur wenigen Minuten täglich lässt sich der Schulterbereich schnell kräftigen und damit belastbarer machen. Dafür können Sie Gewichte benutzen, müssen es aber nicht. Wasserflaschen sind eine gute Alternative, da sie überall zu finden sind und sich auch für das Büro eignen.

Die zehn besten Tipps für die Strandfigur verrät Uwe Felten hier.

(ham / felt)
Mehr von RP ONLINE