Fragen und Antworten Wie man eine RSV-Infektion bei Säuglingen und Kleinkindern erkennt

Köln/Neubrandenburg · Die Kinderkliniken in NRW sind am Anschlag, es sind kaum noch Plätze frei. Ein Grund dafür ist eine Welle von schweren, durch das RS-Virus verursachten Atemwegsinfekten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Symptomen, Alarmzeichen und Behandlung.

RS-Virus: Symptome, Übertragung, Impfung – was Eltern wissen müssen
Infos

RS-Virus – Was Eltern über den Erreger wissen müssen

Infos
Foto: dpa/Friso Gentsch

Was ist das RS-Virus?

Wie gefährlich ist das RS-Virus? Warum ist es gerade für die Kleinen so tückisch?

Symptome: Wie erkennt man das RS-Virus? Welche Alarmzeichen sollten Eltern kennen?

Ist das RS-Virus meldepflichtig?

Wann sollten Eltern beim RS-Virus Hilfe holen? Ab wann muss ein Kind zum Arzt oder in die Notfallambulanz?

Welche Kinder sind bei einer RSV-Infektion besonders gefährdet? Gibt es einen Schutz oder eine Impfung?

Wie kann man das RS-Virus behandeln?

Kann ich verhindern, dass mein Kind jetzt – in Zeiten überlasteter Kinderkliniken – in Kontakt mit den Virus kommt?

Können sich auch Erwachsene mit dem RS-Virus infizieren?

Ein kleiner RSV-Patient liegt auf einer Kinderstation (Archiv).

Ein kleiner RSV-Patient liegt auf einer Kinderstation (Archiv).

Foto: dpa/Marijan Murat
(zim/hebu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort