Krebs in der Familie Auf wie viele Wunder darf man hoffen?

Eva Leroy und Julia Hoefer standen mitten im Leben, als sie die Diagnose Lungenkrebs aus der Bahn warf. Nun leben sie dank moderner Medikamente schon einige Jahre mit der Krankheit. Mit einem Buch möchten die beiden Frauen anderen betroffenen Familien Mut machen. Es hat alles, was es zum Leben braucht.

 Ein Bild aus dem Buch, gemalt von Eva Leroy.

Ein Bild aus dem Buch, gemalt von Eva Leroy.

Foto: Eva Leroy/nn

Eingeladen hat ihn niemand. Er ist einfach eines Tages eingezogen: der ungebetene Mitbewohner namens Krebs. Hat sich dreist reingedrängelt in das unbeschwerte Familienleben. Und das Schlimmste daran: Er wird nie wieder ausziehen. Er bleibt. Für immer.