1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Medizin und Vorsorge
  4. Krebs

Leukämie bei Kindern: Lymphatische Leukämie mit guten Aussichten auf Heilung

Leukämie bei Kindern : Lymphatische Leukämie mit guten Aussichten auf Heilung

Leukämie bei Kindern, insbesondere die Akute Lymphatische Leukämie (ALL), hat dank intensiver medizinischer Forschung und Studien gute Erfolgsaussichten.

Leukämie bei Kindern macht wegen der Schwere der Erkrankung besonders betroffen. Tatsächlich sind die Heilungschancen gegenüber denen von Erwachsenen beträchtlich höher, denn Kinder vertragen im Vergleich zu Erwachsenen eine Chemotherapie besser, weshalb sich Medikamente höher dosieren lassen. Dasselbe gilt für die Reparatur von Gendefekten, und Kinder haben darüber hinaus zumeist eine bessere körperliche Konstitution, sodass über drei Viertel der erkrankten Kinder eine Chance auf Heilung haben. Die häufigste Leukämieform, zugleich die häufigste Krebsform bei Kindern, ist die ALL, die Akute Lymphatische Leukämie, die bei Erwachsenen sehr selten vorkommt.

Das Krankheitsbild der Akuten Lymphatischen Leukämie (ALL)

Es liegt die Vermutung nahe, dass der zugrunde liegende Gendefekt bereits im Mutterleib entsteht. Leukämie bei Kindern tritt nach der Geburt und gehäuft im vierten Lebensjahr auf, während ab dem fünften Lebensjahr die Erkrankungen sehr stark zurückgehen. Zum Krankheitsbild der Akuten Lymphatischen Leukämie (ALL) gehört eine Anhäufung von nicht ausgereiften Lymphozyten im Blut und im Knochenmark des erkrankten Kindes. Sie häufen sich im lymphatischen Gewebe an, führen zu Schwellungen und verdrängen andere Blutzellen aus Blut und Knochenmark. Als akut wird diese Leukämieform bezeichnet, weil sie mit vielen unreifen Krebszellen schnell fortschreitet.

Leukämie bei Kindern und ihre Behandlungsmöglichkeiten

Für die Bekämpfung der Leukämie bei Kindern ist die Chemotherapie die erste Wahl. Um die Krebszellen abzutöten, werden spezielle Medikamente oral verabreicht oder auch in den Muskel oder in die Vene gespritzt, von wo aus sie in die Blutbahn gelangen und sich verteilen. Das Absterben der Krebszellen kann auch mit einer Strahlentherapie erreicht werden. In klinischen Studien wurde auch die Knochenmarktransplantation als Behandlungsmethode bestätigt, bei der durch eine Chemotherapie auch kombiniert mit der Strahlentherapie das Knochenmark zerstört wird, das durch die Transplantation von gesundem Knochenmark eines geeigneten Spenders ersetzt wird.