Herzinfarkt : Symptome erkennen, schnell handeln

Herzinfarkt: Symptome eines Herzinfarktes sind häufig unspezifisch. Doch welche Symptome treten bei einem Herzinfarkt auf? Was muss man dann tun?

Ein Herzinfarkt (Myokardininfarkt) ist eine lebensbedrohliche, akute Erkrankung des Herzens, bei der der Herzmuskel teilweise nicht mehr genügend durchblutet wird. Da das Herz nicht mehr mit Blut versorgt werden kann, kommt es zu einem Infarkt. In Deutschland gehört der Herzinfarkt zu den häufigsten Todesursachen. Aus diesem Grund müssen Symptome unbedingt ernst genommen werden, denn bei einem Herzinfarkt zählt jede Sekunde. Eines sollte jedoch vorweggenommen werden: Anzeichen eines Herzinfarktes sind nicht immer vorhanden. Insbesondere wenn es sich um einen leichten Infarkt handelt, liefert oft erst ein EKG Gewissheit.

Herzinfarkt: Symptome und Anzeichen

Typische Anzeichen für einen Herzinfarkt sind folgende: - Schmerzen im linken Brustbereich Schmerzen im linken Arm begleitende Schmerzen im Rücken und Oberbauch Atemnot, die häufig von einem beklemmenden Gefühl begleitet wird. Schwindelgefühle, Übelkeit Angstschweiß Studien haben gezeigt, dass die Symptome bei den Geschlechtern unterschiedlich sind. So hat nur jede dritte Frau im Brustbereich Schmerzen. Stattdessen treten bei ihnen Kurzatmigkeit und Schlafstörungen auf. Da viele Betroffenen ihre Schmerzen fälschlicherweise anderen Ursachen zuschreiben, wird der Notarzt nicht selten zu spät gerufen. Deshalb wird empfohlen, den Arzt bei unspezifischen Beschwerden immer zu benachrichtigen.

Herzinfarkt: Symptome erkennen und schnell Hilfe holen

Die Schmerzen bei einem Herzinfarkt treten für die meisten Patienten überraschend auf: Häufig überanstrengen sich die Betroffenen im Moment des Infarktes nicht, sondern befinden sich in einer eher ruhigen Situation. Charakteristisch für einen Herzinfarkt ist, dass die Schmerzen länger als 15 bis 20 Minuten anhalten. Dabei sind die Schmerzen umso stärker, desto schlimmer der Herzinfarkt ist. Da ein Herzinfarkt schwerwiegende Folgen haben und zum Tode führen kann, sollte schon bei beginnendem Schmerz der Notarzt gerufen werden. Dieser kann sofortige Maßnahmen zur Behandlung einleiten, sodass der Patient gerettet werden kann.

Mehr von RP ONLINE