1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Medizin und Vorsorge
  4. Herzkrankheiten

Warnzeichen wahrnehmen: Harndrang — Hinweis auf Herzschwäche

Warnzeichen wahrnehmen : Harndrang — Hinweis auf Herzschwäche

Nachts öfter mal raus zu müssen, das ist nicht nur lästig. Es kann auch ein ernster Hinweis auf eine versteckte Erkrankung sein.

Häufiger Harndrang in der Nacht kann nicht nur Warnzeichen für eine Herzschwäche oder Prostataprobleme sein, sondern auch auf eine koronare Herzkrankheit (KHK) hindeuten.

Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen (BNK), verweist auf eine entsprechende Studie aus den USA. Wer nachts mindestens zweimal oder noch öfter zur Toilette gehen muss, sollte sich von einem Kardiologen untersuchen lassen, rät er.

Für die US-Studie wurden 2.447 Männer im Alter zwischen 40 und 79 Jahren über einen Zeitraum von im Mittel 17 Jahren beobachtet und sie alle zwei Jahre befragt, welche Gesundheitsprobleme bei ihnen neu aufgetreten sind. Erfasst wurde unter anderem auch, wie oft in der Nacht sie zur Toilette gehen. Männer mit stärkerem Harndrang, die jünger als 60 Jahre waren, tendierten dazu, später an einer KHK zu erkranken.

Häufige Toilettengänge in der Nacht sollten als Warnzeichen wahrgenommen werden, sagt Smetak. Bahne sich tatsächlich eine KHK an, sollte der Patient sogleich mit einer medikamentösen Therapie gegen Arterienverkalkung bzw. deren Ursachen beginnen und typische Risikofaktoren wie Rauchen, Übergewicht, falsche Ernährung und Bewegungsmangel minimieren.

(APD)