Schmerzlose Revolution mit dem Schallkopf Diese Krankheiten lassen sich per Ultraschall erkennen

Hamburg/Bonn · Kaum vorstellbar scheint die Zeit, in der man nicht in den Körper schauen konnte, ohne ihn mit dem Skalpell zu öffnen. Heute ist die Ultraschall-Untersuchung ist das am häufigsten genutzte bildgebende Verfahren. Sie schaut hinein, tut nicht weh und hat keine Nebenwirkungen. In der Medizin hat sie sich viele Einsatzgebiete erobert, mit ihrer Hilfe lassen sich viele Krankheiten schmerzfrei erkennen.

Schallen in der Schwangerschaft – gut oder schlecht?
Infos

Schallen in der Schwangerschaft – gut oder schlecht?

Foto: dpa, Reissland, Francis, Mason
(wat)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort