Die Bedeutung der Nährstoffe im Stoffwechsel

Der Zyklus der Stoffwechselprozesse: Informationen zum Stoffwechsel

Der Entschluss, gesünder zu leben und Gewicht zu verlieren, ist unmittelbar an den Stoffwechsel gebunden. Doch was steckt hinter dem Zyklus des Lebens?

Welche Rolle übernehmen Vitamine, Nährstoffe und Hormone im Stoffwechsel? Finden Sie im Folgenden die wichtigsten Informationen zum Stoffwechsel.

Der menschliche Stoffwechsel, alternativ als Metabolismus bezeichnet, bildet eine lebensnotwendige Basis für alle sich bedingenden Vorgänge, die im Körper ablaufen. Alle biochemischen Vorgänge, die in den menschlichen Zellen ablaufen, lassen sich unter diesem Begriff zusammenfassen. Sie führen Ihrem Körper Nährstoffe zu. Diese werden in den Zellen abgebaut und in körpereigene Stoffe umgewandelt. Der Körper ist über den Stoffwechsel in der Lage, für sich selbst zu sorgen und aus den Lebensmitteln die notwendigen Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Nährstoffe und Mineralien sowie Spurenelemente, herauszuziehen.

Der Stellenwert der Makronährstoffe für den Stoffwechsel

Neben den Nährstoffen spielen Enzyme und Hormone eine entscheidende Rolle für das Funktionieren aller Stoffwechselprozesse. Diese steuern das körpereigene Nerven- und Hormonsystem. Darüber hinaus spricht man den Umweltfaktoren und äußeren Einflüssen einen hohen Stellenwert in Bezug auf den Stoffwechsel zu. Der menschliche Körper ist in der Lage, widrige Zustände zu regulieren und Störungen zu überbrücken. Dank der Makronährstoffe der Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette erzeugt der Körper jeden Tag Energie. Die Nahrung gelangt in den Magen und von dort in den Darm: Alle Nahrungsmittel werden in ihre Bestandteile zersetzt.

  • Proteinreiche Ernährung : Dukan Diät: In vier Phasen zum Wunschgewicht

Die Zersetzung der Nährstoffe

Aus Kohlenhydraten werden Einfachzucker, aus Fetten Fettsäuren und aus den Eiweißen Aminosäuren. Diese Zersetzung in kleinste Bestandteile ist eine Voraussetzung für die Resorption der Nahrung im Darm, bevor sie in den Blutkreislauf übergehen. Das Blut ist der Transportweg im Körper und lässt sich symbolisch als Straße für alle Nährstoffe verstehen. Auf diesem Wege schleust der Körper die Nährstoffe in die entsprechenden Zellen. In diesem Fall gilt der Stoffwechsel als abgeschlossen. Herrscht ein Ungleichgewicht zwischen den einzelnen Nährstoffen, kommt es auf lange Sicht zu Mangelerscheinungen und Störungen im Stoffwechselprozess.

Hier geht es zur Infostrecke: Die zehn größten Rücken-Irrtümer