In mittleren Jahren: Großer Bauchumfang verdreifacht Demenz-Risiko

In mittleren Jahren : Großer Bauchumfang verdreifacht Demenz-Risiko

Frankfurt/Main (RPO). Wer im Alter zwischen 40 und 45 Jahren einen großen Bauchumfang sein Eigen nennt, der hat ein deutlich erhöhtes Risiko, im Alter an Demenz zu erkranken.

Darauf weist der Berufsverband Deutscher Neurologen unter Berufung auf eine neue US-Studie hin. "Übergewichtige Menschen mit einem großen Bauchumfang haben im Vergleich zu Normalgewichtigen ein um den Faktor 2,3 erhöhtes Risiko einer Demenzerkrankung im Alter", erklärt der Internist Curt Beil. Bei adipösen Menschen mit großem Bauchumfang steige das Risiko auf das 3,6-Fache.

Entscheidend für das Demenzrisiko ist nach Angaben des Mediziners nicht nur der Body-Mass-Index, sondern auch die Verteilung des Körperfettes: "Ein großer Bauchumfang stellt ein größeres Risiko dar als beispielsweise Fett an den Hüften."

Allerdings sei nicht auszuschließen, dass nicht allein der Bauchumfang die Ursache für den Zusammenhang zwischen Bauchumfang und Demenz sei. Er könne auch Teil eines komplexeren Zusammenhangs von gesundheitlichen Faktoren und Verhaltensweisen sein, die das Demenzrisiko erhöhten.

"Aus früheren Untersuchungen gibt es jedoch ebenfalls Hinweise darauf, dass zu viel Körperfett negative Auswirkungen auf das Gehirn hat", sagt Beil. Die Ergebnisse der neuen Studie wiesen nun darauf hin, dass diese gefährlichen Effekte von übermäßigem Körperfett zu wirken begännen, lange bevor sich erste Anzeichen einer Demenz zeigten.

(ap/chk)