Problem Blähbauch : So lassen Sie die Luft aus dem Bauch

Er drückt, lässt die Hose fast platzen und ist einfach unangenehm: der Blähbauch. Viele Menschen leiden regelmäßig unter diesem Phänomen. Gründe können falsche Nahrungsmittel oder auch Krankheiten sein. Wie Sie die Luftkugel wieder los werden, verraten wir Ihnen hier.

Dass Zwiebeln oder auch Kohl den Bauch aufbläht, ist kein Geheimnis. Doch es gibt auch noch andere Ursachen für einen Bauch voller Luft. Manche Menschen sind etwa auf die Schale von Paprika allergisch. Klassischerweise reagieren sie mit einem Kugelbauch und Aufstoßen oder Blähungen. Wer regelmäßig unter zu viel Luft im Bauch leidet, sollte außerdem testen, ob er eine Milch- oder Glutenunverträglichkeit hat. Beides drückt sich unter anderem durch einen Blähbauch aus, da der Darm bei dem Versuch den Milchzucker oder das Klebereiweß dennoch zu verdauen Gase produziert. Die simpelsten beiden Gründe können das Trinken von Getränken mit Kohlensäure sein oder auch zu schnelles essen. Bei letzterem kann man buchstäblich zu viel Luft mit dem Essen herunterschlingen.

Doch, was tun, wenn der Blähbauch nun schon einmal da ist? Hier die besten Tipps:

Sollte der Blähbauch dauerhaft und zusätzlich Erscheinungen wie Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit auftreten, sollten die Symptome unbedingt ärztlich abgeklärt werden. In Frage kommen dann verschiedene Erkrankungen wie eine Magenschleimhautentzündung, das Reizdarm-Syndrom, oder eine Pilzinfektion. Das allerdings muss durch einen Arzt abgeklärt werden.

(ham)
Mehr von RP ONLINE