Ergebnis binnen Stunden : So funktioniert der Test auf das Coronavirus

Coronavirus: Wie gefährlich ist der Erreger?

Deutschlandweit gibt es immer mehr Fälle des Coronavirus Sars-CoV-2. Doch wie wissen Ärzte, ob jemand wirklich infiziert ist? Dafür gibt es einen speziellen Test.

Beim Verdacht auf das Coronavirus wird der Erreger in der Regel mit einem molekularbiologischen Test nachgewiesen. Zunächst nimmt ein Arzt eine Probe aus den Atemwegen eines Patienten - entweder einen Abstrich oder ausgehusteten Schleim.

Spezialisten bereiten diese Probe dann im Labor auf und suchen mit einem sogenannten PCR-Test nach dem Erbmaterial des Virus. Vereinfacht gesagt wird dabei ein bestimmter Abschnitt des Viren-Erbguts millionenfach kopiert. Die Kopien werden mit einer sogenannten Sonde farblich markiert. Diese Farbmarkierung kann dann mit komplexen Geräten sichtbar gemacht werden.

Mehr Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveblog.

Sind entsprechende Farbsignale vorhanden, handelt es sich um eine „positive Probe“. Unter idealen Bedingungen dauert ein solcher Test im spezialisierten Labor drei bis fünf Stunden.

(hebu/dpa)