Auge : Gerstenkorn: Diese Hausmittel helfen

Tritt am Rand des Augenlides ein roter Knubbel auf, wird das auch als Gerstenkorn bezeichnet. Die Entzündung gilt zwar allgemein als ungefährlich, doch ist sie sehr schmerzhaft und im Alltag lästig. Wir erklären Ihnen, mit welchen Hausmitteln Sie am besten gegen die Schwellung wirken.

Wenn die Sicht getrübt ist, kann das verschiedene Gründe haben. Einer davon ist ein sogenanntes Hordeolum - ein kleiner Pickel am Rand des Lides. Er entsteht, wenn sich eine Talgdrüse entzündet. Meistens wird die Infektion durch Staphylokokkus-aureus-Bakterien ausgelöst, aber auch ganz normale Hautbakterien verunreinigen die feine Haut an der Lidkante.

Make-up-Reste, das Reiben mit ungewaschenen Händen und unreine Haut begünstigen außerdem das Entstehen eines Gerstenkorns. Bedenklich sind die Entzündungen dann, wenn sie häufiger auftreten. In diesem Fall könnten sie auf eine Diabetes-Erkrankung hinweisen. Sie verschlechtert die Durchblutung von Gefäßen am ganzen Körper, aber auch an den feinen Äderchen am Auge. Sie werden in der Folge schlechter versorgt und es kommt zu Schwellungen und Gerstenkörnern.

Tritt ein Gerstenkorn auf, ist vor allem eines wichtig: Finger weg! Die Schwellung ist zwar unangenehm und schmerzhaft, doch öffnet sie sich irgendwann von selbst und Eiter fließt ab. Erzwingen sollte man dieses Abfließen aber nicht. Wird die Schwellung durch Druck oder Kratzen irritiert, kann sie nicht nur größer werden, sondern auch Teile der Bakterien Richtung Gehirn wandern. Da die Blutgefäße der Augen über die Venen mit dem Blutkreislauf des Gehirns verbunden sind, droht im schlimmsten Fall eine Hirnhautentzündung.

Am leichtesten lässt sich ein Gerstenkorn durch Entzündungshemmer beruhigen. Das kann etwa ein Umschlag aus Kamillentee sein, oder Bestrahlung mit Infrarotlicht. Zu einer Liste mit den besten Hausmitteln geht es hier. Ist die Schwellung am Auge nicht schmerzhaft, könnte es sich dabei übrigens um ein Hagelkorn handeln. Im Gegensatz zum Gerstenkorn ist sein Verlauf nicht so aggressiv, das heißt es entsteht langsamer und heilt meist von selbst wieder ab. In vielen Fällen reichen beim Hagelkorn Wickel aus. Beim Gerstenkorn kann es nötig sein vom Arzt eine antibiotische Salbe verschrieben zu bekommen, denn diese Schwellung entsteht immer durch Bakterien, ein Hagelkorn, kann auch durch eine reine Verstopfung einer Talgdrüse entstehen.

(ham)