Functional Training: Die besten Übungen für das Gerüst

Tipps vom Personal Trainer: Fit werden am Functional-Training-Gerüst

Es trainiert den gesamten Körper, fordert die Koordination und hilft den Alltagstrott zu überwinden: Functional Training ist der neue Trend, der sich auch in immer mehr Fitnesstudios durchsetzt. Unser Personal Trainer Uwe Felten zeigt, wie man sich an einem der Gerüste fit machen kann.

So mancher spricht vom derzeit größten Trend der Fitnessbranche: dem Functional Training. Dabei arbeiten die Sportler vor allem auf Freiflächen mit dem Eigengewicht sowie kleinen Geräten. Immer mehr Fitness-Studios bieten aber auch einen sogenannten Funktional-Training-Cube an.

Ein solcher Würfel ist aus verschiedenen Stationen zusammengebaut und erlaubt dem Sportler eine kleine Zeitreise in die Kindheit: "Klettern, Springen, Schwingen und Klammern sind Bewegungen, die damals viel gemacht wurden, die man aber heute kaum mehr ausführt", sagt Personal Trainer Uwe Felten. "Dabei bieten sie viele Vorteile. Denn obwohl sie spielerisch sind, sind diese Bewegungen auch komplex, fordern also den gesamten Körper heraus und die Hand-Fuß-Koordination, das ist zusätzlich gut für den Kopf."

  • Functional Training mit Personal Trainer Uwe Felten

Der Cube ist damit eine gute Abwechslung zum isolierten Muskeltraining an den Hanteln und eignet sich gut an Tagen, an denen die Sportmotivation nicht all zu hoch ist. "Es reicht zehn Minuten intensiv an dem Cube zu turnen", sagt der Personal Trainer. "Das bringt, durch die ungewohnten Übungen und Dauerbelastung über Minuten, selbst erfahrene Sportler schnell außer Atem."

Welche Übungen sich an einem Functional Training Cube machen lassen, zeigt Uwe Felten hier im Video.

(felt)
Mehr von RP ONLINE