Ranking Das sind die joggerfreundlichsten Städte Deutschlands

Düsseldorf · Joggen ist eine der unkompliziertesten Arten, um sich fit zuhalten. Doch welche deutsche Stadt ist besonders läuferfreundlich? Das hat das Unternehmen Blackroll in einem Ranking ermittelt. Gleich mehrere NRW-Städte landen dabei ganz unten.

 Welche Städte in Deutschland sind besonders läuferfreundlich Ein Ranking gibt Antworten auf die Frage.

Welche Städte in Deutschland sind besonders läuferfreundlich Ein Ranking gibt Antworten auf die Frage.

Foto: dpa/Peter Kneffel

Überall sind sie unterwegs, vor allem am Morgen oder Abend, in den Parks, im Wald, an Flüssen, um den See herum oder in den Straßen ihrer Stadt: Jogger gehören zum Stadtbild von Metropolen. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa von 2022 im Auftrag der Techniker Krankenkasse ist Laufen mit 26 Prozent nach Fahrradfahren (46 Prozent) die zweitbeliebteste Freizeitsportart in Deutschland.

Lauftrainerin gibt Tipps fürs Joggen
8 Bilder

Lauftrainerin gibt Tipps fürs Joggen

8 Bilder
Foto: Emily Senf

Nicht nur, dass das Laufen gut für Körper und Seele ist, es ist eine unkomplizierte Sportart. Rein in die Laufschuhe und loslaufen, idealerweise direkt von der Haustür aus. Das Unternehmen Blackroll wollte wissen, wo es sich besonders gut laufen lässt und hat dafür die 50 größten deutschen Städte anhand verschiedener Daten analysiert. Wo gibt es die meisten Parks und Grünflächen? Wo finden die meisten Laufevents statt? Wo ist die Läufergemeinde besonders aktiv? Und wo gibt es die wenigsten Regentage? Bei der Kategorie „Aktivität der Läuferszene“ wurde verglichen, wo die Laufrouten am besten bewertet werden. Die Anzahl der Lauftreffs und Laufsportvereinen fand in dem Ranking keine Berücksichtigung. Aufgrund dieser Daten entstand ein Ranking.

Das sind die besten deutschen Städte zum Joggen

  1. Berlin
  2. Hamburg
  3. Stuttgart
  4. Frankfurt am Main
  5. Saarbrücken
  6. Hannover
  7. Chemnitz
  8. Wiesbaden
  9. Potsdam
  10. München

Berlin macht vor allem das Rennen durch seine hohe Anzahl an Parks (82), die aktive Läuferszene (100 Prozent), die hohe Anzahl an Laufveranstaltungen für fünf Kilometer, Halbmarathon und Marathon (insgesamt 26) und die relativ wenigen Regentage im Jahr. Pauschal Berlin als Läuferparadies zu bezeichnen, wäre aber irreführend.

Berlin weist trotz seiner 82 Parks nur einen Anteil von 59 Prozent an Grünflächen auf. Saarbrücken auf Rang 5 im Vergleich hat zwar nur 20 Parks, hebt sich aber mit einem Anteil von 81 Prozent an Grünflächen von den anderen Städten in den Top Ten ab. Nur Aachen (Rang 34) und Freiburg im Breisgau (Rang 25) haben mit 82 Prozent mehr Grünflächen. Aachen hat laut Blackroll 100 Kilometer ausgewiesene Laufstrecken. Wer gerne in der Natur läuft, wird also eher Freiburg und Aachen als Läuferparadies bezeichnen als Berlin. Denn je nachdem, wo jemand in der 3,8-Millionen-Metropole wohnt, müssen lange Wege zurückgelegt werden, um durch einen Wald wie den Grunewald zu joggen.

Da die Bedürfnisse von Läufern unterschiedlich sind, ist es sinnvoll, die einzelnen Kriterien genauer zu betrachten. Ein Ranking der Städte mit den meisten Grünflächen lässt zum Beispiel Wuppertal (Rang 36) besser dastehen:

  1. Freiburg im Breisgau, 82 Prozent Grünflächen (25. Rang insgesamt) / Aachen, 82 Prozent (34.)
  2. Hagen, 81 Prozent (43.) / Saarbrücken, 81 Prozent (5.) / Münster, 81 Prozent (41.) / Bielefeld, 81 Prozent (42.)
  3. Hamm, 80 Prozent (37.)
  4. Chemnitz, 79 Prozent (7.) / Rostock, 79 Prozent (15.)
  5. Wiesbaden, 78 Prozent (8.) / Lübeck, 78 Prozent (21.) / Wuppertal, 78 Prozent (36.)

Nicht betrachtet wurde das Profil der Laufstrecken, ob flach oder Strecken mit Höhenprofil.

Wo Hobbyläufer viele Laufveranstaltungen finden

Die Anzahl der Fünf-Kilometer-Veranstaltungen wird interessant für Läufer, die weniger ambitioniert unterwegs sind und sich mal bei einem Volkslauf ausprobieren wollen, als die, die einen Marathon im Visier haben. Der Trainingsaufwand ist hierbei wesentlich höher. Mindestens viermal die Woche und mit mehr Laufkilometern pro Training sollten Läufer für die 42,2 Kilometer trainieren. In der Kategorie der Fünf-Kilometer-Läufe trumpft Hamburg mit 21 Veranstaltungen auf. Köln kann laut Blackroll mit 14 Veranstaltungen über die kurze Distanz – direkt hinter Berlin (19) – glänzen, rangiert aber in der Gesamtwertung auf Rang 27.

Nicht berücksichtigt wurde als Kategorie der Zehn-Kilometer Lauf, der bei Läufer beliebter ist als der Fünf-Kilometer-Lauf, betrachtet man die Teilnehmerzahlen der Laufveranstaltungen.

Gleich acht Städte in NRW schneiden im Gesamtranking von Blackroll schlecht ab.

Mönchengladbach: So schön ist die Laufstrecke von Bunter Garten bis Rauenhof
10 Bilder

So schön ist die Laufstrecke vom Bunten Garten bis Rauenhof

10 Bilder
Foto: Andreas Gruhn
  • 50. Mönchengladbach
  • 49. Duisburg
  • 48. Nürnberg
  • 47. Oberhausen
  • 46. Düsseldorf
  • 45. Gelsenkirchen
  • 44. Ludwigshafen am Rhein
  • 43. Hagen
  • 42. Bielefeld
  • 41. Münster

In Mönchengladbach gibt es kaum Laufveranstaltungen (1), wenige Parks (3) und besonders aktiv ist die (virtuelle) Laufszene demnach auch nicht. In der Realität sieht es aber nicht ganz so schlecht aus, wie die Zahlen suggerieren. Auch in Duisburg, Münster oder Düsseldorf finden Läufer ihre kleinen Laufparadiese. Und wo es in Mönchengladbach eine besonders schöne Laufstrecke gibt, erfahren Sie hier.

(dw)