1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Ernährung und Diät

Grill-Serie: Teil 5: Tipps für saftige Burger vom Grill

Grill-Serie: Teil 5 : Tipps für saftige Burger vom Grill

Burger sind längst kein reines Fastfood-Essen mehr. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill, immer mehr Flieschliebhaber brutzeln ihre eigene Variante des "Spezial-Brötchens". Welche Tricks dafür sorgen, dass der Fleisch-Patty auf dem Rost auch wirklich saftig und lecker wird, lesen Sie hier.

Gerade in der Grill-Saison werden in jedem Supermarkt fertiges Burgerfleisch angeboten. Am besten entfaltet sich jedoch das Aroma, wenn der Patty selbst zubereitet wird. Am besten eignet sich dafür Rinderhackfleisch vom Metzger. Da der Fettanteil das Fleisch erst richtig saftig macht, empfiehlt es sich Schulterfleisch mit einem Fettanteil von etwa 18 Prozent zu kaufen.

Das Rinderhack hat zwar bereits eine würzige Note, doch die darf ruhig noch unterstützt werden. Dafür einfach Salz und Pfeffer ins Hack kneten. Weg mag kann auch noch Zwiebelstücke beimischen oder Chilli. So erhält das Fleisch eine ganz eigene Note.

Ist das Hack gut gewürzt, geht es an das Formen der Pattys. Sie sollten etwa zwei Zentimeter dick sein. Natürlich können sie auch dicker geformt werden, allerdings plustert das Fleisch auf dem Grill noch auf, sodass es schwierig werden kann, den Burger am Schluß in den Mund zu bekommen. Für einen garantiert flachen Burger, kann man einfach in der Mitte des Fleisches mit Löffel oder Daumen eine kleine Kuhle eindrücken.

Ruhe ist das Wichtigste

Nun ist der Moment gekommen: Der Burger landet auf dem Grill. Burgerfleisch sollte bei starker Hitze gebrutzelt werden. Wer hat, kann auch einen Deckel darüber stülpen. Die Garzeit beträgt etwa acht bis zehn Minuten. Während dieser Zeit sollte der Patty möglichst ruhen. Zu häufiges Wenden oder darauf herumdrücken führt nur dazu, dass der Saft aus dem Fleisch läuft. Deshalb gilt: Gewendet werden sollte der Burger nur ein einziges Mal, damit er Form und Saftigkeit behält.

Übrigens, sollte der Grill nicht all zu voll geladen werden. Wer eine Ecke frei lässt, an der nur wenig Hitze aus dem Grill austritt hat die Möglichkeit, Fleisch, das warm bleiben aber nicht mehr garen soll, weiter auf dem Rost zu belassen.

(ham)