McWhopper von Burger King und McDonald's bleibt nur Idee

Pizza-Donut und Bubble-Burger : Welche Fastfood-Kreationen den "McWhopper" toppen

Fastfood-Fans hatten sich so auf den "McWhopper" gefreut. Doch McDonald's erteilte dem "Friedensangebot" von Burger King eine Absage. Welche Fastfood-Kreationen wir uns noch (nicht) wünschen würden.

Den "McWhopper" wird es nicht geben: Die US-Fastfoodkette Burger King ist mit einem "eintägigen Friedensangebot" bei ihrem Dauerkonkurrenten McDonald's abgeblitzt. Burger King hatte McDonald's am Mittwoch vorgeschlagen, zum Weltfriedenstag am 21. September "alle Differenzen beiseite zu legen" und einen Tag lang in Atlanta - der geografischen Mitte der beiden Unternehmenszentralen - gemeinsam den "McWhopper" zu verkaufen. Doch McDonald's-Chef Steve Easterbrook machte einen Rückzieher.

Schade eigentlich. Sind Fastfood-Fans doch immer für neue leckere Kreationen zu begeistern. Was die großen Player sich nicht trauen, können andere Ketten ja vormachen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Pizza-Donut von Pizza Hut und Dunkin Donuts? Ein saftiger Hefeteig, belegt mit einer extra Portion Käse? Herzhaft ist das neue Süß. Pizza-Hungrige langweilen sich insgeheim doch schon lange über die ewigen Schinken-, Salami- und Pilz-Stückchen auf ihrem Tomatenbrot. Wieso sich nicht etwas trauen und die Variationen von Vapiano um eine mit Köttbullar von Ikea erweitern?

Welches Fastfood-Essen die Ketten noch verheiraten könnten, lesen Sie in unserer Übersicht.

(RPO)
Mehr von RP ONLINE