1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Ernährung und Diät

Kohlsuppen-Diät: Wie gut funktioniert sie wirklich?

Endlich schlank : So funktioniert die Kohlsuppen-Diät

Die Kohlsuppendiät ist die wahrscheinlich bekannteste Diät. Ausprobiert hat sie sicher schon fast jeder, der in kurzer Zeit einige Kilos verlieren möchte, um schlank zu werden oder zu bleiben. Um Erfolge zu erzielen, kommt es aber darauf an, dass man die Diät mit der Kohlsuppe auch richtig durchführt

Wer nun denkt, dass es bei der Kohlsuppendiät einzig darauf ankommt, sich von Kohl in Form von Suppe zu ernähren, der irrt jedoch. Die Diät dauert in der Regel eine Woche und lässt auch andere Nahrungsmittel zu. Die Suppe jedoch ist dabei der stetige Begleiter der Ernährung während der Phase der Diät.

Was ist die Kohlsuppendiät?

Die Kohlsuppendiät ist durch stetiges Trinken von Kohlsuppe zusätzlich zu einem genau ausgeklügelten Ernährungsplan eine schnelle Möglichkeit, mit der jeder abnehmen kann. Sie kann als Crash-Diät eingesetzt werden, da der Gewichtsverlust sehr schnell eintritt. Da Kohl eine große Menge Ballaststoffe enthält und der Körper für das Verdauen viel Energie aufbringen muss, purzeln in kurzer Zeit die Pfunde. Das ist ein großer Vorteil für diejenigen, die rasch Gewicht verlieren möchten.

Da Kohlsuppe aber nur eine begrenzte Menge an Nährstoffen enthält, ist es zu beachten, die wichtigen Nährstoffe, die der Körper braucht, über die zusätzlich erlaubten Nahrungsmittel aufzunehmen. Abnehmen mit Kohlsuppe ist jedoch keine Lösung, um dauerhaft dafür zu sorgen, dass das Gewicht unten bleibt. Zum schnellen Abnehmen eignet sich Kohlsuppe jedoch durchaus. Das Rezept, um den täglichen Begleiter herzustellen, ist mit den richtigen Zutaten einfach und damit für jeden geeignet.

Wie funktioniert die Kohlsuppendiät?

Wer sich für die Diät mit der Kohlsuppe entscheidet, der braucht keine Angst zu haben, dass die Suppe eine Woche lang sein einziges Nahrungsmittel ist. Sehr wohl steht der Kohl aber im Mittelpunkt der Ernährung, denn er begleitet die Diätwilligen über viele Tage.

Kohl enthält auf 100 Gramm Gewicht nur 25 Kalorien. Durch seine Ballaststoffe ist er schwer verdaulich. Das führt dazu, dass der Körper mehr Energie aufbringen muss, um den Kohl zu verdauen. Das heißt also: Je mehr Suppe aus Kohl Diätwillige essen, desto höher ist die Fettverbrennung.

Die Kohlsuppendiät ist auf eine Woche ausgelegt, die einem festen Ablauf folgt. Damit sie auch funktioniert, ist das richtige Rezept zu beachten, damit es mit dem Abnehmen auch klappt. Und das sind die Zutaten:

  • 1 Weißkohl
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 1 Bund Sellerie
  • 6 Lauchzwiebeln
  • 1 Päckchen Zwiebelsuppe
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 1,2 Liter Gemüsebrühe
  • 1,5 Liter Gemüsesaft
  • Knoblauch
  • Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 115 ml heller Balsamicoessig
  • Fit für den Sommer : So funktioniert die Low Carb-Diät
  • Alle Infos zur Mode-Diät : HCG-Diät – effektiv aber gefährlich?
  • Abnehmen : Eiweiß-Diät: Alles andere als einseitig

Das Gemüse wird sorgfältig gewaschen und in mundgerechte Stücke geschnitten. Alles zusammen, auch die anderen Zutaten, in einem großen Topf Wasser rund eine Stunde kochen. Mit dem Pfeffer kann der Geschmack variiert werden. Und schon ist die Suppe fertig.

Doch damit ist erst die Grundlage für die Diät geschaffen, denn jetzt geht es an das Abnehmen.

  1. Am ersten Tag der Diät sind alle Obstsorten außer Bananen und Melonen erlaubt. Tee und Kaffee ohne Zucker sowie stilles Wasser dürfen ebenfalls konsumiert werden. Wichtig ist, zwischendurch immer die Kohlsuppe zu trinken. Das gilt auch für die kommenden Tage.
  2. Der zweite Tag steht im Zeichen des Gemüses. Wichtig ist dabei, dass es sich um rohes Gemüse handelt. Mais und Erbsen sind jedoch nicht erlaubt. Am Abend sollte zusätzlich eine Pellkartoffel gegessen werden.
  3. Am dritten Tag gibt es erneut rohes Gemüse. Und auch Obst ist am dritten Tag wieder erlaubt. Wie an den beiden Vortagen ist es wichtig, immer wieder die Kohlsuppe zu trinken, sonst ist beim Abnehmen kein Effekt zu erzielen.
  4. Am vierten Tag steht wieder etwas auf dem Speiseplan, damit die Ernährung nicht zu einseitig wird, sondern auch gesund bleibt. An diesem Tag gibt es drei Bananen, 250 ml Magermilch und 250 Gramm fettarmer Naturjoghurt. Und natürlich zwischendurch immer wieder Suppe.
  5. Am fünften Tag der Kohlsuppendiät gibt es 200 Gramm Geflügelfleisch. Alternativ kann auch magerer Fisch gegessen werden. An diesem Tag sollten die Diätwilligen mindestens acht Gläser stilles Wasser trinken. So wird der Körper innerlich gewaschen. Ein richtiges Rezept für die Zubereitung von Geflügel oder Fisch gibt es für diesen Tag nicht. Wichtig ist das fettarme Anbraten.
  6. Am sechsten Tag steht auf dem Speiseplan schließlich das, was der ein oder andere vielleicht inzwischen vermisst, nämlich Fleisch. Ein mageres Steak ist durchaus erlaubt. Dazu gibt es Gemüse und das in einer Menge, die nicht begrenzt ist. Auch ein Salat ohne Dressing darf auf den Teller. Zwischendurch muss auch an diesem Tag die Kohlsuppe immer wieder getrunken werden.
  7. Am siebten und letzten Tag der Diät mit Kohlsuppe gibt es Vollkornreis und grünes Gemüse. Getrunken werden sollten 250 ml Orangensaft.

Wer dieses strenge Diät-Rezept durchgehalten hat, der sollte inzwischen sechs bis acht Kilos verloren haben. Keine Kohlsuppe mehr sehen oder riechen zu können, ist nach einer Woche übrigens nicht nur verständlich, sondern auch einfach nur menschlich. Dafür sollte das Abnehmen aber funktioniert haben.

Wie oft kann man die Kohlsuppendiät durchführen?

Wer das Abnehmen mit Kohlsuppe geschafft hat, der sollte mindestens sieben Tage pausieren, bis er es wiederholt. Das ist wichtig, weil es sonst zur Mangelernährung kommen kann. Für eine dauerhaft gesunde Ernährung ist die Variante jedoch nicht geeignet. Bei einer zu häufigen Wiederholung kann es zudem passieren, dass Muskelmasse abgebaut wird. Die ist aber unbedingt von Nöten, damit der Körper Fett verbrennen kann.

Wie gesund ist die Kohlsuppendiät?

Da Kohl viele Vitamine und Mineralstoffe enthält, ist er durchaus gesund. Mit dem richtigen Rezept ist somit auch die Kohlsuppe gesund. Beachtet werden muss die richtige Zubereitung. Für eine dauerhafte Ernährung ist die Suppe jedoch gänzlich ungeeignet. Das wäre der falsche Weg, da es zu einer Mangelernährung kommen würde. Das Gemüse ist zwar schwer verdaulich und fördert somit die Fettverbrennung, da der Körper viel Energie aufbringen muss, doch als negative und unangenehme Nebenwirkung kann es zu vermehrten Blähungen kommen. Das ist der Nachteil. Daher ist beim Abnehmen darauf zu achten, dem Körper auch andere Nahrungsmittel und damit zusätzliche Nährstoffe anzubieten.

Wer sich nach dieser Diät allerdings wieder ernährt wie vorher, dem bringt die Kohlsuppe nichts. Dann setzt der Jojo-Effekt ein und die Kilos setzen sich wieder an den Hüften fest. "Die Kohlsuppen-Diät erzielt eine Gewichtsabnahme, weil sie zur Ausscheidung von Wasser und zum Abbau von Muskelmasse, nicht aber Fettgewebe führt", wie die Deutsche Apotheker Zeitung schreibt. Daher sollte nicht alleine auf diese Diätform gesetzt werden. Wichtig ist, ausgewogen und kalorienarm zu essen, Sport zu treiben und eine gesunde Lebensweise zu führen. Dann klappt es auch dauerhaft mit dem Abnehmen.

Was bringt die Kohlsuppendiät?

Die Kohlsuppendiät verspricht einen schnell fortschreitenden Gewichtsverlust innerhalb weniger Tage. Innerhalb einer Woche kann das Gewicht deutlich reduziert werden. Umsetzen lässt sich diese Form der Diät recht leicht, denn die Suppe kann in großen Mengen vorbereitet werden. Das erleichtert die Durchführung im Alltag doch sehr. Die Zutaten für die Kohlsuppendiät sind in jedem Supermarkt zu bekommen. Dem Abnehmen steht damit also keine große Vorbereitung im Wege. Da auch andere Lebensmittel gegessen werden dürfen, ist diese Form der Diät keine zu einseitige Ernährung.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Diät & Ernährung.

Ihren Ursprung hat die Kohlsuppendiät übrigens in den USA. Dort spricht man auch von "Magische Kohlsuppe". Das liegt daran, dass das Gewicht in wenigen Tagen schnell reduziert wird und es sich damit um eine Crash-Diät handelt. Von langer Dauer ist der Gewichtsverlust jedoch nicht. Oft setzt im Anschluss der berühmte Jojo-Effekt ein. So schnell, wie das Gewicht verschwand, so schnell kommt es in vielen Fällen auch zurück. Daher gilt es, auch im Anschluss an die Diät mit einer ausgewogenen Ernährung am Ball zu bleiben.

Hier geht es zur Infostrecke: 10 Tipps: So funktioniert die Kohlsuppen-Diät