1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Ernährung und Diät
  4. Fasten-Serie

Fasten-Serie: Teil 35: Pillen sind kein Ersatz für Vitalstoffe

Fasten-Serie: Teil 35 : Pillen sind kein Ersatz für Vitalstoffe

Mehr Vitamine, Mineralien und Spurenelemente hört sich zunächst auch nach mehr Gesundheit an. Das ist der Grund, weshalb viele Menschen regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen.

Tatsächlich braucht jemand, der sich ausgewogen und gesund ernährt, keine Nahrungsergänzungsmittel. Die lebenswichtigen Vitalstoffe sind in Obst, Gemüse, Fleisch und anderen Produkten in ausreichender Menge enthalten. Ohnehin kann der Körper die zusätzlichen Stoffe nicht aufnehmen, verarbeiten und nutzen, da den Pillen und Pülverchen die wichtigen Begleitstoffe, die zur Aufspaltung notwendig sind, fehlen.

Die für unseren Körper so wichtigen Vital- und Nährstoffe wirken also wesentlich besser, wenn sie mit der regulären Nahrung aufgenommen werden.

Vitamine sind wichtig bei der Verarbeitung der Grundnährstoffe, bei dem Zellaufbau und für das Immunsystem. Da der Körper nur wenige Vitamine selber herstellen kann, ist eine tägliche Zufuhr über die Nahrung wichtig.

Allerdings können zuviele Vitamine und Mineralien auch Schaden verursachen. Zu viel Vitamin C zum Beispiel kann Durchfall auslösen, und zu viel Vitamin B etwa Herzrasen und Schweißausbrüche verursachen.

Gehen Sie mit Nahrungsergänzungsmitteln zum Wohle Ihrer Gesundheit in Pillenform vorsichtig um. Greifen Sie stattdessen besser zu einer Extraportion Obst und Gemüse.

(RP)