Fasten-Serie: Teil 23 : Die freien Radikale

Freie Radikale sind Teile von Molekülen mit einem oder mehreren ungepaarten Elektronen. Sie sind hochreaktiv und in der Lage Zellstrukturen sowie ganze Körperzellen zu schädigen. Freie Radikale kämpfen mit den Körperzellen um Elektronen. Wenn die freien Radikale im Körper überhandnehmen, spricht man von "oxidativem Stress".

Oxidativer Stress verursacht den Tod vieler Körperzellen, lässt den Körper vorzeitig altern (zum Beispiel vorzeitige Faltenbildung) und ist unter anderem verantwortlich für sehr viele Krankheiten wie etwa Arteriosklerose, manche Krebsarten, Demenz und Alzheimer. Freie Radikale gelangen vermehrt in den Körper durch UV-Strahlung, Nahrung, Zigarettenrauch, Arzneimittel und Umweltgifte. Somit bedeuten hohe bis höchste körperliche Belastung ebenso oxidativen Stress.

Trainieren Sie also regelmäßig und moderat — für Ihre Gesundheit. Sie können Krankheiten wirksam vorbeugen, indem Sie die freien Radikale in Schach halten und dadurch oxidativen Stress vermeiden. Unser Körper bekämpft freie Radikale mit Antioxidantien. Obst und Gemüse (beispielsweise Brombeeren, Walnüsse, Erdbeeren, Artischocken, Preiselbeeren) sind gute Lieferanten dieser. Also greifen Sie beherzt zu und integrieren Sie Artischocken und Co. regelmäßig in Ihren Speiseplan.

(RP)