Männer trinken zu Weihnachten oft Alkohol „über den Durst“

Umfrage zeigt : Männer trinken zu Weihnachten oft „einen über den Durst“

Die Weihnachtsfeiertage sind für viele Deutsche offenbar ein willkommener Anlass, „mal einen über den Durst zu trinken“. So will jeder achte Deutsche an den Feiertagen mehr Alkohol trinken als sonst.

Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV) hervor, die dem Evangelischen Pressedienst vorliegt. Dass sie an den Feiertagen mehr Alkohol trinken wollen, gaben 14 Prozent der Männer und 10 Prozent der Frauen an. Über die Umfrage berichtete zuerst die Funke Mediengruppe (Samstag).

Die Bereitschaft zu übermäßigem Alkoholkonsum ist laut Umfrage bei Jüngeren größer als bei den älteren. So erklärte jeder Fünfte (20 Prozent) der 30- bis 39-Jährigen, dass er mehr Alkohol als sonst zu den Feiertagen trinkt. In der Altersgruppe der 18- bis 29 Jährigen war es etwa jeder Sechste (16 Prozent).

Das Meinungsforschungsinstitut Insa befragte zu dem Thema im Auftrag des PKV-Verbands Anfang Dezember 2.060 Menschen. Der Direktor des PKV-Verbandes, Florian Reuther, warnte vor übermäßigen Alkoholkonsum vor allem bei jüngeren Menschen. „Jeder Rausch ist für junge Leute gesundheitlich viel folgenschwerer als für Ältere“, erklärte er. „Und in diesem Alter entscheidet sich oft, ob übermäßiger Alkoholkonsum für den Rest des Lebens zum Problem wird.“

Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Befragten, die zu Weihnachten verstärkt Alkohol zu sich nehmen, leicht zurück. Ende 2018 hatten 14 Prozent der Befragten angegeben, dass sie an den Feiertagen überdurchschnittlich viel Alkohol trinken. Damals sagten das 18 Prozent der Männer und 10 Prozent der Frauen von sich.

(lukra/epd)