Umfrage: Deutsche wollen nicht von ihren Chefs geduzt werden

Umfrage : Deutsche wollen nicht von ihren Chefs geduzt werden

Die Deutschen legen offenbar wert auf Distanz im Job: Einer Umfrage zufolge wollen zwei von drei nicht von ihren Chefs oder Untergebenen im Berufsalltag geduzt werden.

Zwei Drittel Befragten hätten angegeben, sie fänden die Entwicklung nicht gut, dass sich in vielen Firmen das "Du" als Anrede etabliere, heißt es in einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg für die "Welt am Sonntag".

Besonders ausgeprägt ist demnach die Ablehnung in Hamburg und Berlin (91,6 beziehungsweise 88,1 Prozent). Auch ist sie in den ostdeutschen Ländern mit 79,8 Prozent größer als in den westdeutschen (63,2 Prozent). Das Duzen unter gleichrangigen Kollegen dagegen finden fast 88 Prozent der Befragten gut oder akzeptabel.

Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Einkaufen oder im Restaurant.
Auch für diese Bereiche sagten in der Umfrage zwei von drei Befragten, dass sie nicht von Verkäufern oder Kellnern geduzt werden wollten. Für die Erhebung wurden den Angaben zufolge 1000 Deutsche ab 14 Jahren befragt.

(felt/KNA)
Mehr von RP ONLINE