1. Leben
  2. Beruf

Hartz IV in NRW: Jobcenter steuern bei Langzeitarbeitslosen nach

Hartz IV in NRW : Jobcenter steuern bei Langzeitarbeitslosen nach

Neun Jobcenter in Nordrhein-Westfalen steuern bei Hartz IV nach und arbeiten mit Förderzentren für Langzeitarbeitslose. "Hartz IV ist relativ jung und die Instrumente müssen nachjustiert werden", sagte Werner Marquis von der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit.

In den Zentren würden bisherige Angebote wie Erprobung in Berufsfeldern, sozialpädagogische Betreuung oder Gesundheitsberatung gebündelt. Damit sei ein Coaching ohne Unterbrechung und mit den gleichen Betreuern möglich. Andernfalls könnten zwischen den einzelnen Maßnahmen auch längere Pausen liegen und den Effekt der vorherigen Maßnahme verpuffen lassen.

Das Angebot der Zentren sei örtlich unterschiedlich. Das Jobcenter Aachen etwa setzt auf einen individuellen Zuschnitt der Maßnahmen auf den Teilnehmer und bietet auch eine Nachbetreuung an. Bei Krisen am Arbeitsplatz könne der Teilnehmer im Förderzentrum um Hilfe bitten.
Die Leute sollten bei den ersten Problemen nicht gleich aussteigen.

Landesweit gibt es 35 Jobcenter. Rund 43 Prozent der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen suchen ein Jahr oder länger Arbeit und gelten damit als Langzeitarbeitslose.

(lnw)