1. Leben
  2. Beruf

Ein Detektiv verrät die häufigsten Tricks: Jede dritte Bewerbung ist gefälscht

Ein Detektiv verrät die häufigsten Tricks : Jede dritte Bewerbung ist gefälscht

Düsseldorf (RPO). Einen guten Job zu ergattern, ist nicht leicht. Häufig greifen Bewerber deshalb zu faulen Tricks. Rund jede dritte Bewerbung ist gefälscht, sagt ein Detektiv. Mit welchen Methoden Bewerber versuchen, ihre Chancen auf einen Job zu verbessern.

Er kennt die Pappenheimer - Manfred Lotze vom Detektiv-Institut Kocks in Düsseldorf spürt seit mehr als 40 Jahren Mitarbeiter auf, die ihr Unternehmen betrügen. Die Erkenntnis des Experten für Wirtschaftskriminalität: "70 Prozent der Mitarbeiter, die ihre Firma betrogen haben, haben bereits bei ihrer Bewerbung geschummelt."

Deshalb sei es sinnvoll, Bewerber bereits bei der Einstellung unter die Lupe zu nehmen. Insbesondere wenn Positionen neu besetzt werden, in denen die Mitarbeiter mit dem Geld des Unternehmens umgehen sollen. Beispielsweise Buchhalter, Einkäufer oder Finanzchefs. Denn in diesen Bereichen kann einem Unternehmen durch untreue Mitarbeiter schnell ein größerer Schaden entstehen.

Eine Untersuchung des Detektiv-Instituts von rund 5000 Bewerbungen hat gezeigt: Jede dritte Bewerbung ist gefälscht. Und die Tendenz sei eher noch steigend, sagt Lotze. Denn die technischen Möglichkeiten, beispielsweise Zeugnisse zu fälschen, werden immer einfacher. Lesen Sie die Hitliste der häufigsten faulen Tricks bei Bewerbungen.