Halli-Galli im Büro: Fünf skurrile Wege der Motivation

Halli-Galli im Büro : Fünf skurrile Wege der Motivation

Mitarbeiter-Motivation? Gähn! Von Kommunikation und Teamgeist haben wir schon genug gehört. Auch vom Jonglieren, Singen, Lego-Spielen? Diese verrückten Impulse sollen für frischen Wind im Job sorgen.

Im Berufsalltag jonglieren Mitarbeiter mit allerhand Aufgaben, Terminen und Ressourcen — doch können sie das auch mit drei Bällen? Die Eventagentur "Jonglieren in Business" setzt auf diese ungewöhnliche Art der Mitarbeitermotivation. Wer in der Mittags- oder Tagungspause bunte Bälle hochwirft und wieder auffängt, macht den Kopf frei und den Blick weit für kreative Lösungsansätze. Die Motivations-Jonglage soll Konzentration und Wahrnehmung der Mitarbeiter schulen, zusätzlich die Koordination von Hand und Auge trainieren — das bringt wieder Leichtigkeit und Flexibilität in den Job. Schon Mitarbeiter von Sparkasse, Telecom und Adidas haben an dem ungewöhnlich sportlichen Motivations-Seminar teilgenommen und die Bälle fliegen lassen.

"Wir" - ein großer Firmenchor

"Die Gedanken stehen nie still, wenn man Träume wahr machen will. An die Zukunft glauben wir, in jedem steckt ein Pionir" - so laute die Firmenhymne des Waschmittelkonzerns Henkel. Sie wird am Gründungstag geschmettert, bei Sommerfesten und Versammlungen. Das "Wir-Gefühl" der Mitarbeiter soll sie stärken, ganz nach dem Motto: Wer gemeinsam singt und nicht nur stumm nebeneinander arbeitet, kann großes schaffen — springt über euren Schatten! Thyssen Krupp, Air Berlin, Warsteiner, Kaufland — die Liste großer deutscher Firmen, die eine eigene Hymne hat, ist erstaunlich lang. Motivation oder Fremdschämen? Eine skurrile Methode der Mitarbeitermotivation.

Ganz nach dem Amerikanischen Vorbild, dem "Walk of Fame" in Los Angeles, überlegte die Telekom vor rund sechs Jahren, eine "Ruhmesmeile" in der Bonner Zentrale einzurichten — für die Ehrung verdienter Mitarbeiter. Auf dem "Walk of Service", so die Überlegung, sollte ein Bild unter einer Glasplatte sowie eine Plakette im Marmorboden eingelassen werden und ein Motivations-Anreiz für die Telekom-Mitarbeiter sein. Diese sollten sich untereinander für die ungewöhnliche Anerkennung vorschlagen.

Über Tische und Stühle - Kettenreaktion im Büro

Das Teamevent "Zusammenspiel" bietet Firmen ganz unterschiedliche und dabei ausgefallene Aktionen zur Stärkung von Miteinander und Motivation. Die Teambuilding Kettenreaktion ist eine von ihnen: Hierbei geht es darum, in Gemeinschaftsarbeit einen Parcours aufzubauen, der ähnlich wie beim Domino Synergien entwickelt und zum Selbstläufer wird. Die Kettenreaktion wird in Gruppenarbeit geplant, aufgebaut und beim großen Finale gemeinsam bejubelt — so die Theorie dahinter. Bei der Wahl des Ortes können die Kettenbauer kreativ sein: Warum nicht mal in der Kantine oder zwischen den Schreibtischen des Großraumbüros?

Mit kleinen Legomännchen gruppeninterne Prozesse darstellen und einmal von oben betrachten — so funktioniert das "Lego Serious Play". Manager und ihre Mitarbeiter "spielen" ihren Arbeitsalltag mit Eventagenturen wie "Management Impulse" und bunten Lego-Figuren nach. Warum? Das "serious" Planspiel soll neue Motivation und Impulse für festgefahrene Situationen aufzeigen, Vorstellungskraft und Verständnis fördern — und auch Spaß bringen. Szenarien können im Spiel ausprobiert werden, und auch schon mal ein bisschen verrückt sein.

Der Chef kommt mal wieder mit einem 0-8-15 Motivationsseminar um die Ecke? Schlagen Sie doch mal diese Fun-Fortbildung vor - die Kollegen werden es ihnen danken, und der Arbeitgeber begeistert sein.

Hier geht es zur Infostrecke: Was darf man nach Feierabend machen?

(anch)