Techniker Krankenkasse, Microsoft, NetApp und Hotel Schindlerhof: Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013 ausgezeichnet

Techniker Krankenkasse, Microsoft, NetApp und Hotel Schindlerhof : Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013 ausgezeichnet

Die Gewinner des Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013" des Great Place to Work Instituts stehen fest. Insgesamt wurden 100 Unternehmen ausgezeichnet.

"Die Auszeichnungen stehen für eine Arbeitsplatzkultur, die in hohem Maße von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist sowie für eine mitarbeiterorientierte Personal- und Führungsarbeit", sagte Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Institut Deutschland. "Hiervon profitieren Beschäftigte und Unternehmen gleichermaßen."

Die Top-1-Platzierungen

Die ersten Plätze im Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" erreichten in ihren Größenklassen in diesem Jahr die Techniker Krankenkasse aus Hamburg (Kategorie über 5.000 Beschäftigte), die deutsche Niederlassung des Softwarekonzerns Microsoft aus Unterschleißheim bei München (Kategorie 2.001-5.000 Beschäftigte), der Netzwerkspeicher-Spezialist NetApp Deutschland aus dem oberbayrischen Kirchheim (Kategorie 501-2.000 Beschäftigte) sowie das Nürnberger Tagungshotel Schindlerhof (Kategorie 50-500 Beschäftigte).

Sonderpreise für zukunftsorientierte Personalpolitik

Die Sonderpreise des Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013" entsprechen den Themenfeldern der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Die Auszeichnungen erhielten die Sparda Bank München in der Kategorie "Personalführung", der Membranspezialist W.L. Gore & Associates aus dem bayrischen Putzbrunn in der Kategorie "Chancengleichheit & Diversity", die St. Gereon Seniorendienste aus Hückelhoven bei Aachen in der Kategorie "Gesundheit" sowie das Hotel Schindlerhof in der Kategorie "Wissen & Kompetenz".

Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, sagte anlässlich der Preisverleihung: Es geht um das verantwortungsvolle Handeln in einer zunehmend globalisierten Wirtschaft, um die Gestaltung der Arbeitswelt, um Wertschöpfung und Wohlstand und um eine nachhaltige Sicherung des Wohlergehens der Beschäftigten."

Befragungen der Arbeitnehmer

Der Auszeichnung vorausgegangen waren ausführliche Befragungen der Beschäftigten in den Unternehmen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Führungsverhalten, Zusammenarbeit, Wertschätzung, Weiterbildung, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Identifikation, Work-Life-Balance und Gesundheit. Zudem wurden die Personalverantwortlichen zu Maßnahmen und Konzepten der Personal- und Führungsarbeit befragt.

Insgesamt nahmen über 500 Unternehmen an den Benchmark-Untersuchungen zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität teil und stellten sich einer unabhängigen Überprüfung durch das Great Place to Work Institut. Mehr als 100.000 Beschäftigte beteiligten sich an den Mitarbeiterbefragungen.

Ziel des seit 2002 jährlich durchgeführten Great Place to Work Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber" ist die Förderung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur, die das Engagement und die Bindung der Beschäftigten stärkt, die Attraktivität der Unternehmen auf den Personalmärkten steigert und insgesamt zum Unternehmenserfolg und zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts beiträgt. Kooperationspartner sind die Initiative Neue Qualität der Arbeit, die Universität zu Köln sowie das "Handelsblatt" und das "personalmagazin" als Medienpartner.

Hier geht es zur Infostrecke: Zehn Tipps für den ersten Arbeitstag

(ots)