Jede zweite Stunde Mehrarbeit bleibt unbezahlt: Deutsche machen wieder mehr Überstunden

Jede zweite Stunde Mehrarbeit bleibt unbezahlt : Deutsche machen wieder mehr Überstunden

Nürnberg (RPO). Die Zahl der Überstunden in Deutschland steigt wieder an. Grund dafür ist das Anziehen der Konjunktur. Die Deutschen machen in diesem Jahr 1,474 Milliarden bezahlte Überstunden. Im vergangenen Jahr waren es noch 1,413 Milliarden.

Diese Zahlen hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg berechnet. Für 2008 erwartet das mit der Bundesagentur für Arbeit verbundene Institut sogar einen weiteren Anstieg auf 1,508 Milliarden.

Ein Sprecher der Nürnberger Einrichtung bestätigte am Montag eine Meldung der "Bild"-Zeitung, wonach damit statistisch gesehen in diesem Jahr jeder Arbeitnehmer 41,8 Überstunden leistet. Nach Einschätzung von Experten kommt auf jede bezahlte im Schnitt eine weitere unbezahlte oder statistisch nicht erfasste weitere Überstunde hinzu. Vor allem im Dienstleistungsbereich werden im Unterschied zur gewerblichen Arbeit die Überstunden oft nicht berechnet und vielfach auch nicht bezahlt. Auch bei Gleitzeit oder Arbeitszeitkonten fließen sie in der Regel nicht in die Berechnungen ein. Somit dürfte die Zahl der tatsächlich geleisteten Überstunden also doppelt so hoch sein wie in der Statistik ausgewiesen.

Der Sprecher des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Wolfgang Braun, erläuterte, dass die Zahl der Überstunden als wichtiger Indikator für die Konjunktur gilt. Viele Firmen stellen bei verbesserter Auftragslage nicht gleich neue Mitarbeiter ein, sondern lassen erst einmal die vorhandenen länger arbeiten. Auf die Kalenderwoche umgerechnet, machen die Deutschen im Durchschnitt dieses Jahr 1,02 Überstunden, im vorigen waren es 0,99, und für 2008 erwarten die Experten im Schnitt 1,03 Überstunden in der Woche.

(ap)