Trends am Arbeitsmarkt: Das erwartet Sie 2012

Trends am Arbeitsmarkt : Das erwartet Sie 2012

Die besinnliche Zeit zum Jahreswechsel steht uns noch bevor, doch die Weichen für 2012 werden längst gestellt. Das gilt auch für den Arbeitsmarkt. Berufstätige müssen sich in einem schnell veränderlichen Umfeld zurechtfinden.

Das ganze sich zum Ende neigende Jahr war geprägt von Sorge um die Wirtschaftskraft Europas und Deutschlands. Neben der Diskussion um Rettungsschirme und Hilfspakete ändern sich aber auch ganz alltägliche Arbeitsroutinen. Der bevorstehende Fachkräftemangel stellt neue Herausforderungen, ebenso sind technologische Entwicklungen wie Social Media noch lange nicht ausgereizt.

Was kommt? Was geht? Was bleibt? Mit diesen Fragen hat sich das Beraternetzwerk "Karriereexperten.com" beschäftigt und die wichtigsten Trends zusammengestellt. "Karriere 2012 wird unter dem Eindruck von immer rascheren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen stehen", resümiert Weiterbildungsexperte Lars Hahn. Flexibilität bleibt somit ein gefragter, aber auch umstrittener Anspruch an die Arbeitnehmer.

Sinn der Arbeit wird stärker hinterfragt

Es wird vermutet, dass angesichts der wirtschaftlichen Gesamtsituation immer mehr Berufstätige in bis dahin vermeintlich sicheren Jobs ihren Berufsweg und den Sinn dahinter hinterfragen. "Sinnfrage, Erfüllung und Freude bei der Arbeit werden paradoxerweise durch mehr Unsicherheit von größerer Bedeutung werden", sagt Hahn.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam kürzlich ein Aufruf unserer Redaktion: Viele Leser bekannten, dass sich ihre Arbeitssituation strukturell ändern müsse. Laut Hahn führt dieses Umdenken unter anderem zu einem weiterhin starken Gründungstrend. Trotz erheblicher Kürzungen beim Gründungszuschuss suchen immer mehr Berufstätige den Weg in die Selbstständigkeit.

Hier geht es zur Infostrecke: Zehn Job-Trends für 2012

(chk/rm/chk/jre)
Mehr von RP ONLINE