Programm "Jobstarter": Studienabbrecher können verkürzen

Programm "Jobstarter" : Studienabbrecher können verkürzen

Wer sein Studium ohne einen Abschluss abbricht, sollte als Alternative eine duale Ausbildung ins Auge fassen. Bei dieser Mischung zwischen betrieblicher und schulischer Ausbildung können Studienabbrecher die Dauer der Berufsausbildung in der Regel verkürzen.

Das sagt Katharina Kanschat, die beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) das Programm "Jobstarter" leitet. Abiturienten können ihre Ausbildungszeit laut Bundesbildungsgesetz von drei auf zwei Jahre verringern. Außerdem kann der Ausbildungsbetrieb beantragen, die Dauer der Lehre weiter zu kürzen.

Maßgeblich dafür sind die bereits erbrachten Studienleistungen, so Kanschat. Studienabbrechern helfen bei Fragen die Beratungsstellen von Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer sowie die Hochschulteams der Agentur für Arbeit. Mehr als jeder vierte Student bricht das Studium ab, teilt das Bundesbildungsministerium mit. Bisher wagt nur ein kleiner Teil den Schritt in die Ausbildung.

(tmn)
Mehr von RP ONLINE