Bei Bürostress: An die Mittagspause denken

Bei Bürostress : An die Mittagspause denken

Wenn es im Job stressig wird kommt die Mittagspause zu kurz. Wer kennt das nicht? Das Telefon klingelt pausenlos und ein Termin jagt den nächsten. An Pausen oder ein gesundes Mittagsessen wird da nicht gedacht. Doch gerade das ist wichtig.

Kommt dann noch mangelnde Bewegung hinzu, ist es aber häufig nur noch eine Frage der Zeit, bis sich erste körperliche Beschwerden bemerkbar machen, warnt Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW). Auch wenn es stressig ist, sollten Berufstätige sich deshalb dazu zwingen, Pausen in den Arbeitsalltag zu integrieren und sich Zeit zum Essen zu nehmen.

"Bereits kleine Pausen von beispielsweise 10 oder 15 Minuten können einen erholsamen Effekt haben", erklärt Panter. Statt am Arbeitsplatz nebenbei einen Snack hinunterzuschlingen, sollten Mitarbeiter lieber in den Pausen etwas essen. Ideal sei außerdem, zumindest einmal am Tag kurz vor die Tür zu treten, um ein bisschen frische Luft zu schnappen.

(dpa)