Die Gefahr swiped mit „Dass ich auf einem solchen Date vergewaltigt oder verschleppt werde, ist eine reale Gefahr“

Düsseldorf · Manche versuchen, die große Liebe per Dating-App zu finden. Doch das kann gerade für Frauen und queere Menschen sehr gefährlich sein. Zwei Betroffene berichten.

Eine junge Frau zu nächtlicher Stunde im Licht einer Straßenlaterne (Symbolbild).

Eine junge Frau zu nächtlicher Stunde im Licht einer Straßenlaterne (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Tinder, Bumble oder Lovoo – es gibt viele Plattformen, auf denen Menschen im 21. Jahrhundert nach der großen Liebe oder auch nur einem One-Night-Stand suchen. Sie bringen einige Vorteile mit sich, aber auch einen entscheidenden Nachteil: Man muss sich darauf verlassen, dass das Gegenüber beim Online-Flirt die Wahrheit sagt. Denn sogenannte „Red Flags“ – also Warnzeichen, dass irgendetwas faul ist – lassen sich online leichter kaschieren als im Direktkontakt. Wer sich nach einem erfolgreichen Flirt dann im echten Leben treffen will, muss auf Überraschungen vorbereitet sein – im schlimmsten Fall auf sehr gefährliche.

Wenn man auf dem Date um sein Leben fürchten muss