Von Einfamilienhaus bis Abrisswohnung Welche Immobilien im Kreis Kleve zwangsversteigert werden

Serie | Kreis Kleve · Auch im Kreis Kleve kommen immer wieder Objekte bei Zwangsversteigerungen unter den Hammer. Immobilienkäufer können dabei Schnäppchen machen, müssen aber aufpassen. Es gibt Einfamilienhäuser – und abrissreife Wohnungen.

An der Kasinostraße in Kleve wird ein Haus im April zwangsversteigert.

An der Kasinostraße in Kleve wird ein Haus im April zwangsversteigert.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Zwangsversteigerungen bieten die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des üblichen Marktwertes zu kaufen. Allerdings gibt es dabei einige Fallstricke zu beachten. Sicher ist: Gute Vorbereitung ist auch bei Zwangsversteigerungen Pflicht. Die meisten Häuser und Wohnungen werden zwangsversteigert, wenn ihre Eigentümer in eine finanzielle Notlage geraten sind und Haus und Grundstück nicht mehr finanzieren können. Dann leitet der Gläubiger, zum Beispiel die Bank,  ein Verfahren zur Zwangsversteigerung beim zuständigen Amtsgericht ein. Die zuständigen Amtsgerichte im Kreis Kleve sind in Kleve und Geldern. Der Mindestpreis für die Immobilie wird auf Grundlage eines Wertgutachtens festgelegt.