Kolumne Trendwende bei der Inflation?

Noch zu Beginn des vergangenen Jahres sind die Energiepreise in Deutschland (insbesondere für Heizöl und Benzin beziehungsweise Diesel) um mehr als fünf Prozent gesunken, was zur Folge hatte, dass die Preissteigerungen in anderen Warengruppen, die zur Berechnung der Inflation herangezogen werden, ausgeglichen wurden. Die Verbraucherpreise insgesamt erhöhten sich aber aufgrund höherer Energiepreise im Dezember 2016 sprunghaft um 1,7 Prozent gegenüber Dezember 2015 - in den Monaten zuvor hatten die Inflationsraten durchweg unterhalb von einem Prozent gelegen. Eine höhere Inflationsrate hatte es zuletzt im Sommer 2013 (plus 1,9 Prozent) gegeben.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort