Kolumne Immobilien schlagen Inflation

Durch die Inflation verlieren Sie zur Zeit rund zehn Prozent Ihres liquiden Vermögens – jährlich! Bei Durchsicht unseres Archivs haben wir eine erstaunliche Feststellung gemacht.

 Dieter Friedr. Ruß Geschäftsführer und Inhaber der Hausmann Bauregie und Beratung GmbH

Dieter Friedr. Ruß Geschäftsführer und Inhaber der Hausmann Bauregie und Beratung GmbH

Foto: Hausmann Bauregie

Eine 100 Quadratmeter große Wohnung in einem älteren Haus in Düsseldorf-Düsseltal haben wir 2011 für rund 200.000 Euro verkauft. Vor einigen Tagen erzielten wir für eine Wohnung gleicher Größe und Ausstattung in diesem Haus 470.000 Euro. Innerhalb von zwölf Jahren ist der Wert dieser Wohnung also um circa 270.000 Euro, also um 135 Prozent gestiegen! Dies entspricht einem Wertzuwachs von 11,25 Prozent pro Jahr! Die „Krönung“ dieser Rechnung: Da zwischen dem Erwerb und dem Verkauf mehr als zehn Jahre lagen, ist der Gewinn steuerfrei, da es sich um private Vermögensverwaltung handelte. Die Mieteinnahmen haben während dieser Zeit die Zinskosten um rund 48.000 Euro überschritten. Dieser Betrag war durch die Gebäude-Abschreibung weitgehend steuerfrei. Das Gesamtergebnis lag also bei 318.000 Euro – 160 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises, also 13 Prozent pro Jahr.

Dass diese Berechnung ein wenig oberflächlich ist, soll nicht verschwiegen werden. Dennoch machen diese Zahlen deutlich, wie sinnvoll und rentabel eine Immobilien-Investition sein kann. Ängste hinsichtlich der Sicherheit seiner Investition musste der Eigentümer dieser Wohnung nicht durchstehen. Er konnte während dieser Zeit ausgesprochen ruhig schlafen!

Dieter Friedrich Ruß

Der Autor ist Geschäftsführender Gesellschafter der Hausmann Bauregie und Beratung GmbH, Düsseldorf.