Familie, Beziehungen und jede Menge Glück Wie wir uns ein Haus im Düsseldorfer Speckgürtel kaufen konnten

Serie | Duisburg · Unser Autor und seine Frau sind seit kurzem Eigentümer eines Reihenhäuschens im Duisburger Süden. Sie haben vergleichsweise wenig Geld für ihre Immobilie bezahlt. Dass das gelang, hing mit viel Glück zusammen. Aber auch mit der Aufmerksamkeit seiner Schwiegermutter.

 RP-Redakteur Tim Harpers und seine Frau Karoline in ihrem renovierten Reihenhaus im Duisburger Süden.

RP-Redakteur Tim Harpers und seine Frau Karoline in ihrem renovierten Reihenhaus im Duisburger Süden.

Foto: RP/Petra Hatt

Eigentlich ist Petra Schuld. Dass meine Frau und ich seit vergangenem Jahr stolze Eigentümer eines Reihenhäuschens mit Garten im unmittelbaren Düsseldorfer Umland sind, wäre ohne meine Schwiegermutter nicht möglich gewesen. Tatsächlich ist es so, dass wir eigentlich nicht mal konkret auf der Suche waren. Sicher, wir hatten beim gemeinsamen Essen unterm Weihnachtsbaum - also irgendwo zwischen Geschenke auspacken und Mousse-au-Chocolat-Koma - vielleicht mal erwähnt, dass wir es uns vorstellen könnten, in naher Zukunft damit zu beginnen, uns nach Immobilien umzuschauen. Von einem Plan, konkreten Vorhaben oder gar Entschluss zur Anschaffung eines Reihenhäuschens konnte da allerdings wirklich keine Rede sein.