Leihwagen deutlich günstiger als 2011: Preiseinbrüche locken Mietwagen-Kunden

Leihwagen deutlich günstiger als 2011 : Preiseinbrüche locken Mietwagen-Kunden

Gute Nachrichten für Autofahrer, die in den Osterferien in Urlaub fahren möchten und einen Mietwagen brauchen: In den meisten Ländern sind die Preise für Leihwagen gesunken. Grund sind unter anderem die wirtschaftlichen Probleme einiger Mittelmeerstaaten. Eine Übersicht.

Die Anbieter von Mietwagen locken mit niedrigeren Preisen. Gerade in den beliebten Urlaubsregionen am Mittelmeer verzeichnen die Unternehmen mitunter Preiseinbrüche von über zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

In Spanien sparen Mietwagen-Kunden beispielsweise 10,4 Prozent. Auch für die Sommerferien liegen die Preise deutlich unter dem Niveau von 2011. Das ergab eine Analyse von rund vier Millionen Mietwagen-Angeboten des Internetportals billiger-mietwagen.de.

Lediglich in den USA kosten Mietwagen verglichen mit den letzten Osterferien 1,2 Prozent mehr. Die deutlichen Preissenkungen in Spanien und Portugal sind vor allem auf einen Einbruch in der Reisebranche aufgrund wirtschaftlicher Probleme in einigen EU-Ländern zurückzuführen.

Nach einem vorläufigen Trend liegen die Mietwagen-Preise für die kommenden Sommerferien aktuell bei durchschnittlich 7,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Urlauber mieten in Spanien sogar um 15,5 Prozent günstiger, in Deutschland zahlen sie 10,5 Prozent weniger.

Trotz der Preissenkungen sollten Urlauber ihren Pkw für Oster- und Sommerferien so früh wie möglich buchen, da Mietwagen gerade auf beliebten Urlaubsinseln wie Mallorca in den Ferien knapp werden können. Wir haben Ihnen eine Übersicht über die Entwicklung der Mietpreise in den beliebtesten Ländern zusammengestellt.

Hier geht es zur Infostrecke: Ostern 2012: Das kosten Mietwagen im Ausland

(rpo)
Mehr von RP ONLINE