Kaufberatung: Subaru XV - ein Geländeprofi im Crossover-Look

Kaufberatung: Subaru XV - ein Geländeprofi im Crossover-Look

Trotz des SUV-Booms bleibt der Subaru XV auf deutschen Straßen ein Exot. Dabei kann der Allrader mit seinem speziellem Charakter in vielen Punkten durchaus überzeugen.

Der Subaru XV sieht aus wie ein typischer Crossover, lässt im Gelände aber viele kerniger designte Konkurrenten stehen. Auch auf dem Asphalt schlägt er sich wacker, wenn man einige typische Schwächen toleriert.

  • Kurzcharakteristik

<

p class="text">

Allradantrieb ist bei den meisten SUV höchstens noch schmückendes Beiwerk. Beim Subaru XV hingegen zählt die traktionsfördernde Technik zum Wesenskern. Der Japaner bietet somit mehr Geländekompetenz als die meisten Konkurrenten, weiß aber auch als Langstreckenauto auf Asphalt zu überzeugen. Zumindest, wenn man es ruhig angehen lässt.

  • Karosserie

<

p class="text">

Weil die Geländewagenrolle bei Subaru mit dem technisch verwandten Forester bereits besetzt ist, gibt der XV den betont zivilen Crossover. Die Karosserie ist zwar höher gelegt, erinnert aber in der Form eher an eine fünftürige Limousine als an einen kastigen Offroader. Entsprechend liegt das Platzangebot für die Passagiere eher auf Golf- als auf Tiguan-Niveau.

Beim Kofferraumvolumen muss sich der Subaru klassischen Kompakt-SUV ebenfalls geschlagen geben.

Vorbildlich fällt das ergonomisch gestaltete Cockpit aus, an dem die herausragende Verarbeitungsqualität und die durchdachte Machart des XV besonders gut zu erkennen ist. Nichts knarrt oder knackt, nichts lenkt den Fahrer von seinen Kernaufgaben ab.

  • Motoren

<

p class="text">

Lediglich zwei Motoren stehen für den Subaru zur Wahl, beides Boxerbenziner ohne Aufladung. Entsprechend schmalbrüstig geht der kleinere der beiden, ein 1,6-Liter-Vierzylinder mit 84 kW/114 PS, zur Sache. Allenfalls im reinen Stadteinsatz kann er für sparsame Naturen eine Alternative sein.

Eine bessere Wahl ist in nahezu allen anderen Fällen der 2,0-Liter-Motor, der es auf immerhin 115 kW/156 PS bringt. Drehfreude und hohe Laufkultur zählen zu seinen Stärken, der hohe Verbrauch zu seinen Schwächen. Unter 8,0 Liter ist der Vierzylinder auch bei gleichmäßiger und ruhiger Fahrweise kaum zu drücken, oberhalb von Autobahn-Richtgeschwindigkeit nähert er sich flugs zweistelligen Werten an.

  • Fotos : VW Tiguan Allspace - SUV mit üppigem Platzangebot

Für die Kraftübertragung kommt bei beiden Motoren immer ein stufenloses Getriebe zum Einsatz, das beim Zweiliter-Motor über sieben simulierte Schaltstufen verfügt. Serie ist auch der Allradantrieb, der anders als bei den meisten Wettbewerbern permanent arbeitet und im Verbund mit elektronisch sperrbarem Mittendifferential, 22 Zentimetern Bodenfreiheit und Offroad-Fahrprogramm für hohe Geländekompetenz sorgt.

  • Ausstattung

<

p class="text">

So übersichtlich wie das Motorenprogramm kommt auch die Preisliste daher. Vier Ausstattungslinien stehen zur Wahl, schon die unterste ("Trend", ab 22.980 Euro) glänzt mit üppigem Umfang. So sind neben Selbstverständlichkeiten wie der Klimaanlage auch Komfort-Extras wie Sitzheizung und Abstandstempomat an Bord. Vorbildlich: Auch das Fahrerassistenzpaket mit Spurhalte- und Notbremshelfer gibt es ohne Aufpreis.

Empfehlenswert ist die Basis-Linie trotzdem nur bedingt, da sie immer an den kleineren Motor gekoppelt ist. Das stärkere Triebwerk gibt es erst ab dem "Comfort"-Niveau (plus 3000 Euro), dann sind aber auch LED-Scheinwerfer und Klimaautomatik an Bord.

Kaum Wünsche offen lässt das "Exclusive"-Modell (plus 4500 Euro gegenüber dem Basismodell) mit Navigationssystem, Fernlichtassistent und schlüssellosem Schließsystem. Wer es komplett luxuriös will, wählt "Exclusive+" mit Ledersitzen und Glasschiebedach.

  • Empfehlungen

<

p class="text">

Für Sparer: XV 1.6i Trend, 84 kW/114 PS, Allradantrieb, stufenloses Getriebe: Ein kompaktes Allradauto mit Automatik und guter Ausstattung für 22.980 Euro – da kann man über den schlappen Motor möglicherweise hinweg sehen.

Für Alltagsnutzer: XV 2.0i Comfort, 115 kW/156 PS, Allradantrieb, stufenloses Getriebe: Das Auto für alle Fälle gibt es ab 27.980 Euro. Sowohl abseits befestigter Straßen als auch auf der Autobahn ist man gut unterwegs.

Für Vielfahrer: XV 2.0i Exclusive+, 115 kW/156 PS, Allradantrieb, stufenloses Getriebe: Der hohe Verbrauch, vor allem jenseits der 130-km/h-Marke verleidet ein wenig die Langstrecke. Als Ausgleich gibt es das volle Ausstattungsprogramm. Kostenpunkt: 32.980 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Subaru XV - ein Exot auf deutschen Straßen

(csr)