Schmutzschicht im Winter: Bei verdreckten Kennzeichen droht Bußgeld

Schmutzschicht im Winter : Bei verdreckten Kennzeichen droht Bußgeld

Wenn der Winterdreck von den Straßen Autos in ein Einheitsgrau taucht, verschwinden oft auch die Scheinwerfer und Nummernschilder unter der Schmutzschicht.

Deshalb vergewissern sich Autofahrer am besten vor der Abfahrt, dass Leuchten und Kennzeichen sauber sind. Eine nachlässige Fahrzeugpflege kann Geld kosten: "Je nachdem, wie stark die Scheinwerfer verdreckt sind, drohen zwischen 10 und 35 Euro Bußgeld", erklärt die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen. Für ein unleserliches Kennzeichen fielen 5 Euro an.

Sehr schnell und stark verschmutzen Autos im Winter durch salzhaltiges Spritzwasser. Deshalb ist das Risiko nach längeren Kolonnenfahrten auf frisch abgetauten Strecken besonders groß, dass eine Dreckschicht die Fahrzeugbeleuchtung und das Nummernschild vorne verdeckt.

(dpa/sgo)