Stauprognose für das Wochenende: Baustellen sorgen für längere Wartezeiten

Stauprognose für das Wochenende : Baustellen sorgen für längere Wartezeiten

Am kommenden Wochenende wird es laut ADAC wieder lebhafter auf den Straßen. Hamburger und Niederländer starten in einwöchige Ferien, in Berlin und Brandenburg ist Montag der 30. April schulfrei.

Aber auch in anderen Bundesländern wird so mancher Autofahrer diesen Tag als Brückentag nutzen und einen Kurzurlaub bis zum Feiertag am Dienstag, 1. Mai, antreten. Am Freitagnachmittag, am Samstag sowie am Dienstagnachmittag dürfte es auf den Autobahn also wieder voller werden. Lange Staus sind jedoch nicht zu befürchten.

Vor vielen Baustellen kann es jedoch zu Wartezeiten kommen. Baustellen befinden sich aktuell auf 409 Teilstücken mit einer Gesamtlänge von mehr als 1555 Kilometern, hat der Auto Club Europa (ACE) ermittelt. Das seien 60 Baustellen mehr als noch vor drei Wochen. Wo auf den Fernstraßen gearbeitet wird, entwickeln sich dem ACE zufolge täglich zusammengenommen mehr als 300 Kilometer lange Staus.

Die meisten Baustellen findet man auf folgenden Strecken:

- A 1 Köln - Dortmund und Bremen - Hamburg
- A 3 Würzburg - Frankfurt - Köln
- A 5 Basel - Karlsruhe
- A 7 Füssen - Ulm - Würzburg und Kassel - Hannover
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 13 Dresden - Schönefelder Kreuz
- A 45 Gießen - Hagen

Reges Verkehrsaufkommen kann es auch in Österreich, der Schweiz und in Italien geben. Dort bremsen ebenfalls viele Bauarbeiten den Verkehrsfluss.

Bei schönem Wetter sind auch immer mehr Motorradfahrer unterwegs. Autofahrer und Biker haben sich nach der langen Winterpause jedoch noch nicht aneinander gewöhnt, wie der ADAC mitteilt. Um Unfälle zu vermeiden raten die Verkehrsexperten: Aufpassen, Rücksicht nehmen und jeweils Fehler des anderen einkalkulieren.

Hier geht es zur Infostrecke: Zehn coole Beschäftigungen im Stau

(Adac/dpa/sgo)
Mehr von RP ONLINE