Autoersatzteile — das muss beim Kauf beachtet werden

Die richtigen Teile bestellen : Autoersatzteile — nicht die Katze im Sack kaufen

Wenn keine grundlegende Autoreparatur ansteht und nur kleinere Autoteile defekt sind, kann es sich lohnen, diese selbst zu kaufen und gegebenenfalls auch selbst einzubauen. Unproblematisch ist das beispielsweise häufig bei Zündkerzen, Luftfiltern und Spiegeln.

Auch wer einen versierten Autoschrauber in der Verwandtschaft oder Nachbarschaft hat, kann auf diese Weise viel Geld sparen.

Damit der Kauf der Autoersatzteile nicht zum Verdruss wird, gibt es einige Dinge zu beachten. Wer sich mit Ersatzteilen nicht auskennt, kann nämlich schnell die Übersicht verlieren. Wichtig ist es, sich vor dem Kauf einen Überblick im Handbuch des Autos zu verschaffen. Hier ist meistens angegeben, welche Autoersatzteile für das jeweilige Fahrzeug die richtigen sind. Wenn falsche Teile gekauft werden, passen sie im besten Fall nicht. Im schlechteren Fall kann durch die Verwendung falschen Zubehörs die Betriebszulassung erlöschen, weil die Fahrsicherheit nicht mehr gegeben ist.

Sofern das Auto noch neuwertig ist, sollten auch neue Autoersatzteile dafür gekauft werden, um den Fahrzeugwert nicht zu stark zu mindern. Neben den Originalautoteilen gibt es häufig Nachbau- oder Identteile, die preiswerter sind. Bei einem gebrauchten Fahrzeug lohnt sich der Kauf neuer Ersatzteile oftmals nicht. Wer ein relativ altes Auto fährt, wird zudem häufig auf dem Markt für neue Ersatzteile nicht fündig. Doch es gibt Alternativen. Viele Händler bieten gebrauchtes Autozubehör an, das auch zu älteren Automarken passt. Verschleißteile wie Zündkerzen und Filter sollten jedoch neu gekauft werden.

Vor allem in den größeren Städten gibt es zahlreiche Autoteilehändler, die passende neue Autoersatzteile vorrätig haben oder besorgen können. Einige Autohändler haben sich konkret auf den Verkauf gebrauchten Autozubehörs spezialisiert. Der Kauf bei einem Händler hat den Vorteil, dass ein Umtauschrecht und Garantie bestehen. Wenn es sich nur um kleinere Teile wie Filter oder Zündkerzen handelt, können diese oft problemlos bei Internethändlern bestellt werden. Das macht jedoch nur dann Sinn, wenn die Versandkosten nicht zu hoch sind. Idealerweise werden vor dem Kauf bei einer Preissuchmaschine die Preise verglichen.