Recht: Verkehrsverstoß in der Probezeit: Auch mit dem Fahrrad gelten die Verkehrsregeln

Recht: Verkehrsverstoß in der Probezeit : Auch mit dem Fahrrad gelten die Verkehrsregeln

Wer in der Führerschein-Probezeit ist, sollte auch mit dem Fahrrad gesetzeskonform fahren. Bei einem Verkehrsverstoß drohen sonst Aufbauseminar und Verlängerung der Probezeit.

Ein Fahranfänger, der mit dem Fahrrad eine rote Ampel missachtet, muss damit rechnen, dass er ein Aufbauseminar verordnet bekommt und sich außerdem seine Probezeit verlängert.

Das Verwaltungsgericht Aachen lehnte den Antrag auf Prozesskostenhilfe einer Frau ab, die gegen die ihrer Meinung nach zu harte Bestrafung der Ordnungswidrigkeit klagen wollte.

Sie hatte eine rote Ampel überfahren und wurde erwischt. Da sie sich noch in der Probezeit befand, verordnete die Fahrerlaubnisbehörde ein Aufbauseminar, zusätzlich zum Bußgeld in Höhe von 45 Euro.

Darüber hinaus wurde die Probezeit der Verkehrssünderin um zwei Jahre verlängert. "Ob ein Rotlichtverstoß mit dem Fahrrad oder Auto begangen wird, spielt hier keine Rolle", erklärt Rechtsanwalt Frank Böckhaus von der Deutschen Anwaltshotline.

(Az. 3 L 571/13)

Hier geht es zur Infostrecke: Die fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands

("")
Mehr von RP ONLINE